Dienstag, 2. Juni 2020

Schwebfliegenjahr


















Dieses Jahr gibt es bei uns ungewöhnlich viele Schwebfliegen.
Vor allem Mondfleckschwebfliegen, wie die da oben.

Das dickere Insekt ist eine Keilfleckschwebfliege (ein gutes Wort, um es dreimal hintereinander zu sagen).
Gelbe Blüten finden Schwebfliegen wohl besonders attraktiv, was ich bestätigen kann.


















Schwebfliegen sind ausgesprochen hübsche und völlig harmlose Kerlchen. Sie machen zwar mit schwarzgelben Streifen oder goldenem Fell einen auf Wespe oder Biene, können aber nicht stechen. Sie tupfen nur alles ab. Außerdem sind sie großartige Flieger. Wie ein Hubschrauber, nur viel besser und eleganter, können sie auf einem Fleck schweben (und einen dabei groß angucken), lossausen oder abrupt die Richtung ändern.
Und damit hat es Mutter Natur dann auch gut sein lassen.
Was bei Schwebfliegen nämlich nicht so ausgeprägt ist, ist der Grips, wenn ich das mal so sagen darf. Sie finden durch einen Fensterspalt sofort in eine Wohnung hinein, aber leider nicht mehr hinaus. Oft nicht mal an weit geöffneten Dachfenstern (deswegen konnte ich nämlich die Nahaufnahme ganz oben machen). Wenn man draußen sitzt, muss man aufpassen, das man niemanden zerquetscht, der gerade ein Polster oder ein T-Shirt hoffnungsfroh betupft, weil es so schön bunt ist... nun, man kann eben nicht alles haben.

Übrigens sind Schwebfliegen hierzulande neben den Bienen die wichtigsten Pflanzenbestäuber. Und die Larven von vielen Arten fressen großartigerweise auch noch Blattläuse. Gut, dass es so viele gibt!

Kommentare:

  1. So schöne Fotos. Danke fürs Zeigen.
    Wir hatten mal eine Population Schwebfliegen in unserem ausgebauten Dachboden. Das fand ich damals garnicht lustig und es hat auch eine ganze Weile gedauert, bis die alle wieder draußen waren.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  2. Zumindest draußen in der Natur finde ich die Schwebfliegchen auch putzi,
    vor allem, wenn si ihre Standflug-Künste über den Blüten vorführen.
    Das finde ich immer lustig.
    Schöne Fotos sind dir wieder gelungen.
    Liebe Abendgrüße

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja toll, liebe Centi! Bei uns sind nicht übermäßig viel Schwebfliegen, aber neuerdings besucht uns die weiße Schwebfliege, die ich in meiner Kindheit das letzte Mal gesehen habe. Die ist ganz herrlich anzuschauen! Und wie diese hier
    https://seepferdchen.myblog.de/seepferdchen/art/164787764/Besuch-bei-der-Kornblume
    Denn als Kind habe ich sie stundenlang beobachtet, daher kenne ich sie alle zumindest vom Ansehen her ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.

Datenschutzhinweise stehen im Footer ganz unten auf der Homepage. Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.
Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung meiner Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.