Sonntag, 14. Juli 2024

Lichtblicke

Wie immer an dieser Stelle die Lichtblicke der Woche und zum Schluss ein kleines Bastelvideo.

Dieser Post spielt mit bei Andreas Sonntagsschätzchen.  

Blühstreifen am Straßenrand
Nachbarskinder mit morbidem Humor im Sandkasten (in Wirklichkeit
ist es gar kein Totenkopf, sondern nur ein Berg mit Tunnel oder so)
Ein eilig davonstrebender Lederlaufkäfer. Riesig!
Schöne Lichtstimmung
Dramatischer Sonnenuntergang
Eine Buchfinkromanze! Er hier, unser Balkongast seit Monaten
und sie, die adrette Buchfinkdame
sind ein turtelndes Pärchen!

Freitag, 12. Juli 2024

Sumpf-Hornklee

Eine Pflanze, bei der der wissenschaftliche Name irgendewie leichter über die Lippen geht: Lotus pedunculatus kommt ganz ohne Konsonantenhäufungen aus.

Ich muss gestehen, bevor ich neulich welchen für die Vase gepflückt habe, wusste ich gar nicht, dass es Sumpf-Hornklee gibt. Ich dachte mir nur, ach, sieh mal an, sieht ja aus wie Hornklee, nur viel höher. Da dieser spezielle Klee in meinem Pflanzenführer nicht erfasst ist, musste ich das Internet bemühen. Aber so lernt man täglich dazu.

Als Schnittblume eignet er sich übrigens prima - vasenkonforme lange Stiele, hübsch, haltbar, und streut nichts unter sich.

Auf zum "Friday-Flowerday" bei Astrid!

Donnerstag, 11. Juli 2024

Die Saison beginnt

Pilze! Mein Lieblingsfotomotiv. Es gibt zwar das ganze Jahr über welche, aber im Sommer fängt sozusagen die heiße Phase an. Und weil es bei uns so wunderbar viel regnet, lohnt es sich jetzt schon, im Wald die Augen offen zu halten.

Dieser Post spielt mit beim Natur-Donnerstag!

Montag, 8. Juli 2024

Verschenktag in Elzach

Gestern war bei uns Verschenktag. Oder Verschenketag, da waren wir uns nicht ganz einig. 
Jedenfalls, ihr wisst doch noch, wie früher Sperrmüll abgeholt wurde? Da gab es zwei feste Termin im Jahr für alle, und man konnte durch die Gegend wandern und gucken, ob jemand was Interessantes rausgestellt hat. So ähnlich war das gestern, nur eben nicht mit Müll, sondern mit Sachen, die noch gut waren. Das ist doch echt eine vernünftige Idee.

Es gab eine Menge Geschirr, Gläser, Kinderspielzeug, Blumentöpfe und Dekoartikel. Alles nett und ordentlich aufgereiht und angeboten, und was übrig blieb, wurde auch brav wieder reingeholt.
Zu Verschenken hatte ich nichts, aber ich habe zwei Blumentöpfe und ein Bild gefunden.
























Dieses Grüppchen stand vor unserer Wohnanlage, was natürlich sofort die spannende Frage aufwarf: Welche Nachbarin trägt denn solche Schuhe? Oder, noch viel besser, welcher Nachbar? 





















Das Bild habe ich mitgenommen. Es ist ein Original(holz?)druck von 1959 in einem älteren Rahmen. Kein großes Kunstwerk, aber ich mag es. Jetzt hängt es bei uns im Gang.

Sonntag, 7. Juli 2024

Positives am Sonntag

Wie immer an dieser Stelle die Lichtblicke der Woche!

Dieser Post spielt mit bei Andreas Sonntagsschätzchen

Ein Schachbrettfalter auf dem Balkon
Eine wohl-, aber nicht ernstgemeinte Warnung.
Die beiden letzten Sätze gefallen mir am besten.
Da sind die glücklichen und gefährlichen Tiere. Mit spitzen Hörnern!
Ein Großes Ochsenauge am Waldrand
und ebenda ein Kohlweißling.
Geflatter: Die Spatzen auf dem Balkon ziehen den Meisenknödel den
Sonnenblumenkernen vor - obwohl sie sich ein bisschen schwer tun.

Sonntag, 30. Juni 2024

Lichtblicke

 ...der Woche, wie immer Sonntags. 

Der größte Lichtblick für mich war, dass es bei uns heute so wunderbar angenehm kühl ist, ohne dass es vorher ein Unwetter gegeben hätte. Kein Hagel, kein Sturm, nur ein bisschen ganz normales Gewitter und Regen.

Dieser Post spielt mit bei Andreas Sonntagsschätzchen.

Wer früh aufsteht, sieht auch jetzt Sonnenaufgänge
Endlich hab ich mal wieder mein Patenkind im
Schwarzwaldzoo besucht.
Der Waldrapp hatte gerade gebadet
Der Uhu ist dagegen gleich im Wasser sitzen geblieben und pennt.
Der Bartkauz hechelt und guckt bedenklich.
Zum Schutz vor Sturm und Hagel hab ich alle
Balkonpflanzen in relative Sicherheit gebracht.
Zum Glück kam aber gar nichts dergleichen.
Na, dann lassen wir den Laden eben nicht knallen (schade).
"Und jetzt alle bitte mal doof gucken. Danke, genügt!"
Regentröpfchen auf einem kleinen Falter
Ich habe ein kleines Bastelprojekt abgeschlossen.
Mehr dazu hier:

Freitag, 28. Juni 2024

Blumen für die Ökos

Ein buntes Wildblumensträußchen in einer handgetöpferten Vase vom Flohmarkt. Mehr Klischee geht ja wohl kaum noch.

Auf zum "Friday-Flowerday" bei Astrid! 

Samstag, 22. Juni 2024

Zusammengeführt

Ich habe ein kleines rundes Büchlein gebastelt.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weil ich dafür Ideen und Ausdrucke aus einer Online-Kollaboration einer englischsprachigen Community benutzt habe, ist mein Video dazu diesmal auf Englisch. So mehr oder weniger. Ich weiß zwar meistens, wie man die Wörter aussprechen sollte, aber im Eifer des Gefechts kommen sie dann doch anders raus. Ähnliches gilt für den Satzbau...  


 

Freitag, 21. Juni 2024

Orangerotes Habichtskraut

...Wiesenknopf, Mauerlattich und ein bisschen Gras. Ein freundliches Wildblumensträußchen für den Esstisch.

Auf zum "Friday-Flowerday" bei Astrid! 

Donnerstag, 20. Juni 2024

Man muss sie einfach mögen

Dohlen, die kleineren Verwandten von Raben, Krähen, Elstern & Co, leben wie Krähen in Kolonien, sind aber untereinander weitaus friedfertiger und haben eine enge Paarbindung. Dohlen sind, kurz gesagt, sehr kluge und sehr soziale Vögel. Außerdem überzeugen sie durch allgemeine Niedlichkeit (Zita Wikipedia: Auf dem Boden bewegt sich die Dohle mit einem forsch anmutenden, flotten Gang) und nett klingende Rufe. Ich freue mich immer, wenn ich Dohlen sehe.

Wir haben hier eine kleine Kolonie, die im Kirchturm wohnt und ab und zu auf den Dächern der Nachbarhäuser pausiert. Dann kann ich sie aus unseren Dachfenstern heraus fotografieren. 

Dieser Post spielt mit beim Natur-Donnerstag!

Sonntag, 16. Juni 2024

Lichtblicke der Woche

Du meine Güte, jetzt hab ich echt seit letzten Sonntag nichts gepostet. Wie undiszipliniert. Aber das Leben kam mal wieder dazwischen, mit einem Büroumzug und Migräne und solchen Sachen. 

Dieser Post spielt mit bei Andreas Sonntagsschätzchen

Mal wieder über einen Froschkönig in einem Brunnen
gefreut, den ich irgendwie ganz vergessen hatte.
Auf dem Flohmarkt in Waldkirch gewesen
Mein Lieblingsvilla in Waldkirch zum Glück unverändert
vorgefunden. Sie besticht vor allem  durch ein verwunschen
bewachsenes Grundstück.
Die erste Lilie auf unserem Balkon blüht
Ein schönes Essemble aus Ziegen und Hühnern
und besonders leuchtendes Morgenlicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Auf dem Flohmarkt habe ich zwei Sachen gefunden, die ich schon lange haben wollte: Ein Kanne mit Füßchen und eine alte Briefwaage.

Sonntag, 9. Juni 2024

Positives am Sonntag

Na, wart ihr auch alle schon brav wählen? Wir haben unsere zahlreichen Kreuzchen und Zahlen (die Kommunalwahlen in Baden-Württemberg sind an Kompliziertheit nicht zu überbieten) per Briefwahl gemacht. Weil ja offenbar nach wie vor davon ausgegangen wird, dass die Leute sonntags nicht Besseres zu tun haben, als irgendwo in der Schlange zu stehen. In anderen EU-Ländern gab es wenigstens ein paar Wahltage ab Freitag. 

Wenn ich was zu sagen hätte, würde ich die nächsten Wahlen an einem Dienstag und Mittwoch ansetzen und die Arbeitgeber dazu aufrufen, für die Demokratieförderung jedem Beschäftigen eine halbe Stunde Arbeitszeit zum Wählen freizugeben. Wer das nicht will oder kann, könnte morgens früh oder am Feierabend gehen. Wäre sicher auch für die Wahlhelfer sehr viel netter, als immer den Sonntag bis in den späten Abend zu investieren. Die meisten von denen machen das ja noch nicht mal freiwillig.

Wie immer am Sonntag die Lichtblicke der Woche, weil es auch eine Menge Positives gibt. Heute tatsächlich auch mit besonderen Lichteffekten, die uns das denkbar abwechslungsreiche Wetter beschert hat.

Dieser Post spielt mit bei Andreas Sonntagsschätzchen

Zwei große dicke Krähen auf dem Schornstein vom Nachbarhaus
Ein Überraschungspilz im Balkonblumentopf
Die Amsel nimmt ein paar Schlucke und wäscht sich anschließend
die Füße. Sehr ordentlich!
Ein Rehbock. Über Rehe freue ich mich immer.
Malerische Regentropfen
Anderthalb Kilo Aprikosenmarmelade gekocht.
Ein Teilprojekt, das schon länger in Arbeit war,
abgeschlossen. Mehr dazu im Video.