Dienstag, 1. Oktober 2013

Mitbringsel

Heute gibt es hier eine Art Gastbeitrag. Gastbeiträge sind allein deshalb schon toll, weil sie dem Blogger selbst nicht so viel Arbeit machen.
Ein Freund von mir war im Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern und hat mir Fotos von Grabkreuzen und Pilzen mitgebracht.

Er kennt mich offenbar ganz gut.























Die schönsten Spinnweben seit langem!




















Eine zerbrochene Säule als Grabmal hat man ja schon öfter mal gesehen, aber mit Schlange? Ziemlich cool.
Hat was von Harry Potter.



















Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber mich an Herrn Mohrs Stelle würde das echt nervös machen.

Nein, es handelt sich um einen Mustergrabstein.

Wie bei den beiden folgenden auch. Gott sei Dank.




















Soll ja jeder machen dürfen, was er will, aber da werden die Grenzen des guten Geschmacks schon arg strapaziert.

Zur Erholung ein paar Pilze!




















Den hier find ich ja ganz besonders schick - weiß mit roten Flecken.

Andersrum kommt einem das bekannter vor.

















Kommentare:

  1. ein nettes urlaubsmitbringsel.
    die mustergrabsteine! was soll das? bin mal kurz weg.. soll das jetzt heißen, dass man glaubt man wird wiedergeboren, oder hat man dann vor als geist herumzuspuken, oder als zombie.. naja meins ists auch nicht..
    war vor einer woche am zentralfriedhof auf dem alten jüdischen teil und ärgere mich jetzt, dass ich dort keine fotos gemacht hab..

    AntwortenLöschen
  2. die grabsteine sind echt schräg.
    aber dieser hier von zentralfriedhof in wien ist find ich auch ganz schön irre... http://www.euxus.eu/wien/a800/56080009-zentralfriedhof-wien-mercedes.jpg
    ich mein ja nur ... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall sehr ausführlich. Hihi.

      Löschen
  3. Bei der Blogvorschau dachte ich, man hätte dir das erste Kreuz abgeschraubt und war, gelinde gesagt, schockiert.

    Tolle Mitbringsel, allerdings finde ich die Mustergrabsteine...schräg... ^^

    AntwortenLöschen
  4. Die Fotos der Mustergräber stammen von der igs 2013 in Hamburg. Dort lief ein Wettbewerb von Steinmetzen und Friedhofsgärtnereien, wie die sich "moderne Grabgestaltung" vorstellen. Ist wohl wie so häufig Geschmackssache - meiner nicht - aber skurrill allemal... (Es gab noch ein paar solcher Absonderlichkeiten, zum Glück aber auch viele, die ich von der Art her bereits auf Friedhöfen gesehen haben könnte, oder die sich gut einfügen würden.)

    Das Grab mit der Schlange an der Säule stammt von einem Gedenkplatz an ...? (leider vergessen) und steht auf der Liebesinsel beim Schloss in Mirow. Dort aus der Gegend stammte auch mal eine englische Königin - vielleicht erinnerte die Stelle an die oder eine Anverwandte.

    Mir selbst gefällt das erste Kreuzfoto am besten - trotz Billigkamera leichten Unschärfeeffekt für den Hintergrund hinbekommen, für mein Empfinden gute Beleuchtung und ein Zeichen der Tierliebe in Schwerin. Immerhin befindet sich das Kreuz mit Spinnen in(!!) der Kirche und nicht irgendwo draußen, wo die Tiere naß werden oder frieren könnten :))

    LG, L (I.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....Grabmahl für Adolf Friedrich den 4. (Herzog zu Mecklenburg)

      L (I.)

      Löschen
    2. Wie niedlich, dass man sich so um die Spinnen kümmert. :D

      Löschen
  5. Herr Mohr stirbt also in 2 Jahre und 27 Tagen *giggel*. Das war wohl vom Grabsteinwettbewerb der Steinmetzen ;).

    AntwortenLöschen
  6. Seit Jahren schon möchte ich den ‚Hope Cemetry‘ in der Granit-Steinbruch-Stadt Barre, VT besuchen... es ist nur eine Stunde mit dem Auto entfernt... http://www.tripadvisor.com/Attraction_Review-g57176-d775613-Reviews-Hope_Cemetery-Barre_Vermont.html
    leider bin ich die Einzige, in meinem Freundeskreis, die sich dafür interessiert und ohne Auto ist der Ort ziemlich schlecht zu erreichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich verstehen. Da sieht echt interessant aus - ganz anders als die Friedhöfe bei uns. Eher wie ein Park.

      Löschen
    2. Und jetzt wo ich einmal dagewesen bin, möchte ich so gerne noch einmal zurück :)

      Löschen
  7. Für jemanden, der gerne gereist ist fände ich das "Bin kurz weg"-Grabmal eigentlich ganz nett. Gut, der merkwürdige Blumentopf und die Koffer sehen etwas unbeholfen aus, aber zB mit einer Landkarte und einem Reisetagebuch könnte mir das sogar gefallen.
    Hier in der Nähe steht bei einem Steinmetz übrigens ein riesiger Adler mit so halb ausgebreiteten Flügeln rum. Sehr stylisch, aber ich befürchte, außer auf einem Motorradrocker-Grab wäre das so ziemlich überall etwas zu übertrieben.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.

Datenschutzhinweise stehen im Footer ganz unten auf der Homepage. Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.
Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung meiner Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.