Montag, 9. August 2010

Teppich aus T-Shirt-Garn

Nachdem ich in irgendeinem Blog was über Garn aus alten T-Shirts gelesen hatte, musste ich das auch ausprobieren.
Eine gute Anleitung (englisch, aber reich bebildert) gibt's hier.

Kleiner Nachtrag:
Für alle, die lieber Anleitungen auf deutsch lesen, hab ich jetzt auch noch mal höchstpersönlich erklärt, wie man T-Shirt-Garn macht.

Bis auf den Punkt, dass man da durch zig Stofflagen schneiden soll, klappt das auch ganz gut. Und leider funktionieren nicht alle Stoffe. Einige rollen sich nicht ein. Ich habe noch nicht zweifesfrei raus, welche gut sind und welche nicht, aber Lycra oder Elasthan sollte nicht drin sein und das Ganze nicht zu sehr gerippt daherkommen.

Hier mein erster Versuch aus einem alten Damen-T-Shirt:

















Außerdem hab ich noch erfolgreich einen Rock zerschnitten. Und drei weitere Damenshirts ohne brauchbares Ergebnis...

Dann bin ich losgezogen und hab mir die größte Häkelnadel gekauft, die sie im Preisprinz hatten (ja, ich mag billige Läden).


















Es ist herrlich, wie flott man damit vorankommt! Einmal Biomekkanik "State of Perfection" gehört (also schon das Album, nicht nur das eine Lied) und schon hatte mein Teppich mindestens Topflappenformat.


















Links im Bild übrigens ein Paar der unfassbar perfekten Socken, die meine Mama stricken kann.


















An der Stelle war dann mein Garn leider schon zu Ende.
Ich versuche meinen Mann zu überreden, doch mal sein T-Shirts durchzuflöhen, ob da vielleicht was weg kann.
Ich glaube, Herren-T-Shirts haben Teppich-Potenzial.

Das wird nämlich ein sehr dicker und weicher Teppich, von dem man die Füße gar nicht mehr runter nehmen will...

Kommentare:

  1. Das ist ja eine SuperIdee!!!!!!! Klasse!!!!!!!

    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Sache.
    Werden den die Enden (wenn ein Knäul zu Ende geht) verknotet?

    LG Lea
    Möchte es nachmachen. Sieht klasse aus.

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön!
    @Liebelei:
    Genau, das gibt dann zwar einen Knubbel, aber bei einem Teppich macht das ja nichts. =)
    Viel Spaß beim Häkeln!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist voll cool. Ich habe gestern von einer Nachbarin eine riesige Mahne voller T-Shirts für meine Tochter bekommen - allerdings waren die nicht mehr so toll, und die wenigsten haben gepasst. Und so bin ich auf die Idee gekommen sie mal zu zerschneiden und mal zu häkeln und zu stricken und ich will auch noch mal weben versuchen. Nachdem meine Häkelnadel gleich das Zeitliche gesegnet hat, habe ich heute mal gegoogelt unter "Teppicha aus T-Shirt" u. das hier war die erste angezeigte Seite. Ist ne tolle Sache. Danke nochmal für die Tipps. Ich bin mal gespannt wie es wird - melde mich dann noch mal.
    Gruß Anette

    AntwortenLöschen
  5. @Anette:
    Na, dann mal viel Erfolg und viel Spaß! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Einfach toll, danke für die Anleitung, hab mich gleich aufgemacht und T-Shirt von Männe zerschnippelt, jetzt wird gehäkelt, was das Zeug hält, mal sehen, was draus wird
    Nochmals Danke für die tolle Anleitung

    AntwortenLöschen
  7. sieht super aus :-)
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  8. Spitzen Idee! Hab so viele Shirts die keiner mehr will und so haben sie ein zweites Leben! 3 Teppiche hab ich schon gemacht. Allerdings hatte ich vom Zerschneiden eine Blase am Finger! Aber die Teppiche kosten nichts und sehen toll aus vor allem kann man die Größe selbst bestimmen die passen ganz genau!!!!! Danke toller Tip!

    AntwortenLöschen
  9. Wer nicht ganz soviele T-Shirts über hat - Zpaghetti und Bändersalat sind dasselbe und wer's gleichmäßig haben will - PERFEKT!!! Bändersalat und über Dawanda au recht erschwinglich!!! Ich stricke mir gerade einen Teppich!!!

    AntwortenLöschen
  10. Das geht auch mit alten (Damen)strumpfhosen ganz gut! Ich hatte vor Jahren mal so 'ne Phase, da wurde jede kaputte Strumpfhose in lange Spiralen geschnitten und aufgerollt..... Phase ist vorbei aber den Teppich gibt es noch.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!