Dienstag, 8. Mai 2018

Tellerblüten


















Hattet ihr jemals Berufswünsche? Also ich jede Menge. Als kleines Mädchen wollte ich unbedingt Sängerin werden, weil ich eine im Fernsehen gesehen hatte, die ein wunderschönes Kleid anhatte. Dann "Tierschützer", so wie Heinz Sielmann und Professor Grzimek. Das fand ich sinnvoll (finde ich immer noch). Später Förster. Habe mir dann aber sagen lassen, dass man kein Revierförster wird, nur weil man Forstwirtschaft studiert.
Als die Berufswahl dann bedrohlich näher rückte, dachte ich, dass meinem wackeren, aber nicht außergewöhnlichen Zeichentalent der Beruf des Porzellanmalers entgegen käme. Ein Erwachsener hat mir dann glaubhaft versichert, dass man da acht Stunden am Tag damit verbringt, die immer gleichen Rosenblätter auf die gleichen Teekannendeckel zu malen. Verdienen täte man dabei auch nicht viel. Stimmt vermutlich beides.

Mir ist dann auch nichts Tolles mehr eingefallen und ich bin Beamter geworden.
























Egal - heute hab ich mal daran versucht, mit Nagellack Blümchen auf einen alten Teller zu malen. Und zwar mit den Pinselchen, die in den Fläschchen drin sind. Sonst hat man so viel Sauerei.


















Wirkt nicht wie vom Profi, aber irgendwie nett find ich's schon.























Bei schrägem Lichteinfall sieht es deutlich nach Nagellack aus, aber da macht der Teller mit all seinen Kratzern eh nichts her.
Zum Benutzen im Sinne von "davon Essen" ist der übrigens nicht gedacht. Könnte zwar sein, dass das funktionieren würde, aber ich traue der Haltbarkeit nicht.

Kommentare:

  1. Also ich hab auch ein paar Teile Geschirr, wo so locker was draufgepinselt ist.

    Da steht dann unten dran "Design by" und es sieht hübsch aus, wie Dein Teller :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui ja. Gute Idee. Auf die Rückseite schreibe ich mit Folienstift "Design by Centi" (und versteigere das Ding auf Ebay. :D)

      Löschen
  2. Deine Berufswünsche finde ich wunderbar. Ich habe davon geträumt, Architektin zu werden, war letztendlich aber auch Beamtin. Nagellack benutze ich nur zweckentfremdet, z.B. zum Basteln von Ostereiern, Glückwunschkarten....
    Dein Teller ist hübsch geworden.
    Weiterhin tolle Ideen wünscht
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab es mal mit Porzellanmalstiften versucht, aber trotzdem ist es nicht empfehlenswert, das Werk der Spülmaschine anzuvertrauen... Wäre es nach mit gegangen, würde ich heute als Tierärztin arbeiten. Schließlich habe ich nur deswegen bis zum Großen Latinum durchgehalten. Naja, der perfekte Notendurchschnitt macht noch lange keinen guten Arzt, wie wir alle wissen. Aber ohne die nötigen Abinoten muss man seinen Traumberuf dann halt knicken...
    Liebe Grüße
    ANdrea

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde den Teller sehr hübsch und bin froh, dass du nicht die ewig-gleichen Blümchen jeden Tag auf einen Kannendeckel pinseln musst, sondern uns mit so schönen Designs erfreuen kannst!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.

Datenschutzhinweise stehen im Footer ganz unten auf der Homepage. Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.
Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung meiner Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.