Mittwoch, 22. April 2015

Lila Freunde

Ich weiß. Es gibt die schon ein paar Jahre. Aber ich hatte bis jetzt noch nie welche.
Wasserperlen!


















Hübsch, oder?
Das sind diese Kunststoffkugeln, die Wasser speichern. Die kann man in Glasvasen füllen und dann Blumen reinstecken.
Oder man lässt das mit den Blumen, weil die Dinger allein auch schon recht nett aussehen.

In der Form hatte ich die schon im Laden gesehen, aber nicht mitgenommen.
Und jetzt hab ich das hier geschenkt bekommen:


















 Wasserperlengranulat. So eine Streichholzschachtel voll reicht für ganz schön viel Wasser.


















Wenn die Perlen aufquellen, haben sie erstmal eine Form wie Brombeeren oder so was.


















Und wenn man dann noch ein Bildbearbeitungsprogramm hat, kann man auf die lächelnden Brombeeren noch Augen malen und hat auf einen Schlag ganz viele neue lila Freunde.
Hmhm.























Nach 12 Stunden oder so kann man das übrige Wasser abgießen und hat ein Glas voll wunderbare Perlen.
Fotografiert sich schlecht, sieht aber toll aus.


















Die sind ein bisschen wie Flummis, nur halt nass.
So weit, so gut. Übrigens behauptet der Handel, die Dinger seien ungiftig (ein wichtiger Punkt, denn kleine Kinder werden garantiert ein paar auffressen, wenn sie dran kommen) und biologisch abbaubar.

Aber mich hat natürlich schon noch interessiert, ob man die Perlen bei Bedarf auch wieder trocknen und dann wieder weiterbenutzen kann.
Also hab ich so ein Teil mal abgesondert liegen lassen, und siehe da, es wird wieder klein und fest, nur nicht mehr so schön perfekt rund wie vorher. Und es verliert ein bisschen Farbe.


















Der mittlere Knubbel ist der Testkandidat: Wird wieder wunderbar, nur ein kleines bisschen blasser.
Also wirklich eine runde Sache.
Wenn man farblose Perlen hat, halten die sich bestimmt richtig lange, bei den bunten ist wohl der Farbstoff der erste, der aufgibt.

Kommentare:

  1. Wow! Hab ich noch nie gesehen. Ist ja fast wie Seifenblasen zum Anfassen! Und wiederverwendbar, das ist ein Argument, mal Ausschau nach diesen Wunderdingern zu halten...
    Schönen Frühling weiterhin, und viele Grüße an die neuen Freunde mit der guten Laune...
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es GIBT Seifenblasen zum Anfassen! Solche will ich schon ewig ... :D

      Löschen
  2. Wunderschöne Bilder...und die Farbe *hach* klasse...und so ein Glas mit lila Flummi sieht doch richtig hübsch aus....<3

    Liebe Grüsse
    merlina

    AntwortenLöschen
  3. Ja, gut, so kann man sich natürlich auch einen neuen Freundeskreis schaffen.... Die Typen sehen aber auch toll aus.
    Ich hatte diese Dinger mal in Orange. Was Du zum Runzeln und dann wieder Aufplustern geschrieben hast, kann ich genau so bestätigen. Auch die Tatsache, dass die Farbe ziemlich fix die Flucht ergreift, ist mir aufgefallen. Ich habe es als putzige Spielerei betrachtet und bin nicht zum Wiederholungstäter geworden.
    Viel Spaß noch damit!
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die Dinger auch total faszinierend. Und awww, das Augenbild! :D

    AntwortenLöschen
  5. Ach! Das kannte ich ja noch gar nicht, wie cool ist das denn?! :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!