Freitag, 9. Januar 2015

Spuren im Schnee

Als noch Schnee lag, hab ich natürlich so viele Fotos gemacht, dass ich noch welche übrig hab.
Für schlechte Zeiten. Wie heute.























Unter anderem von all dem Getrappel im Wald. Da läuft ja schon so einiges rum.
























Rehe zum Beispiel. Ich geb zwar zu, dass Wildschweinspuren für mich mit meinem laienhaften Sektoralwissen ähnlich aussehen, aber das hier war ziemlich sicher ein Reh.
























Mäusespuren sind dagegen ganz einfach einfach zu erkennen... besonders wenn sie zum Mauseloch führen.


















Und besonders niedlich, wenn sie noch so schöne Schwanzabdrücke haben.


















Das war eine Amsel.























Und das hier der Fuchs. Füchse laufen nämlich so schön ordentlich wie Katzen und setzen die Hinterpfoten in die Abdrücke von der Vorderpfoten. Haushunde machen das nicht.


















Dafür sieht man in der Fuchsspur die Krallen, weil sie die  nicht einziehen können. Füchse sind ja Hunde.























Und das hier ist auch einfach - es hüpft und hat ziemlich große Pfoten. Ein Hase. Kaninchen sind viel kleiner. Außerdem gibt es hier glaube ich gar keine.
























Das hier ist klein und hüpft auch, und zwar ziemlich weit: ein Eichhörnchen.


















Und wer hier auf unserem Balkon rumgestiefelt ist, war ziemlich sicher nicht Nachbars Mieze, sondern der Steinmarder. Die Pfotenabdrücke sind irgendwie breiter und die Zehen weiter auseinander.
Der Marder hat eifrig im runtergefallenen Vogelfutter gewühlt. Irgendwie kann ich ja nicht ganz glauben, dass der Erdnüsse geklaut hat, aber es sah so aus. Und auf der anderen Seite... wer weiß. In der Not frisst der Teufel Fliegen.

Kommentare:

  1. Das dritte von unten sieht aus wie das Foto einer Mondlandschaft.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist lustig. Schnee aufheben für schlechte Zeiten.
    ;)

    Früher haben wir das mit der Schaufel gemacht. Allen schnee auf einen Berg geschaufelt damit noch länger was davon da ist ...

    AntwortenLöschen
  3. Habe eben erst den wunderbaren Naturkunde- Unterricht entdeckt. Sehr schön!
    Edith

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!