Donnerstag, 29. Januar 2015

Kleine und große Viecher

In letzter Zeit ist Montagswandern irgendwie immer donnerstags.
Heute waren wir mal wieder im Tierpark Mundenhof in Freiburg.

Zum Damwild durfte man nicht ins Gehege, weil er hier gerade in der Brunft ist. Er wirkte zwar ganz friedlich, aber die werden es ja wissen.
Meine Kollegen haben kurz sinniert, ob irgendein Machogebaren überhaupt Sinn hat, wenn man der einzige Hirsch im Gehege ist.
Ihr Fazit:
Es geht ums Prinzip!

 
































Dieser Maulesel (dieses Maultier?) fühlte sich dagegen sehr einsam, weil alle seine Kollegen gerade mit Kindern spazieren gehen durften.
Nur er wieder nicht!


















Zu meinem Entzücken gab es schon ein paar kleine Zwergziegen...


















... und Wollschwein-Ferkelchen, die genau so süß waren.
Hätte beides gut in meine Handtasche gepasst, aber vermutlich nicht mitgewollt.


















Die Affen hatten auch Kleine, aber ehrlich... die kommen zwar an und hopsen putzig rum, aber die sehen so greisenhaft verschrumpelt aus, dass ich da die Großen hübscher finde.
Also ein ausgewachsener (und ausgeschlafener) Affe im Bild.


















Und wenn irgend jemand in dem Laden Brunft gespielt hat, dann der Wasserbüffelchef. Der hat diesen Baumstamm da mit den Hörnern hochgeschmissen!
Angeber.
Außerdem hat er sich im Schlamm gewälzt und die Kälber gejagt. Die Kälber hatten offensichtlich richtig viel Spaß, nur die Kühe sahen ein bisschen genervt aus.



































Ganz entspannt war dagegen die Lage bei den Hochlandrindern. 



















Das Kalb war extrem niedlich (aber definitiv zu groß, um es unauffällig mitgehen zu lassen). 


















Um zum Abschluss noch eine Neujahrsbrezel in einem Baum. Man weiß es nicht - aber die Krähen werden sie schon finden.

1 Kommentar:

  1. Die Neujahrsbrezel hat ja ein extrem freundliches Gesicht. Wahrscheinlich freut sie sich über den grünen Rasen im Januar.
    Von den Tieren hätte ich auch gern das kleine Zottel- Rind.
    Gruß
    Edith

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.