Sonntag, 2. November 2014

Sieben Sachen

Wie immer am Sonntag zeige ich euch sieben Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe.
Den Sammelplatz für alle Sieben-Sachen-Vorstellerinnen findet ihr bei Grinsestern.


















1. Gemüslit. Der Blauregen im Hintergrund spielt zur Zeit Goldregen und macht schönes, warmes Licht im Wohnzimmer.


















2. Rad gefahren (heute mal wieder die Hausrunde A ohne Berg, damit ich nicht vergesse, wie die geht) und ein paar entsorgte Kürbisse in der Elz gefunden. Mit im Bild: ein Graureiher, der mich vorwurfsvoll antrompetet hat. 


















3. Umgezogen. Jetzt ist gutes Wetter für Lagenlook (Zwiebellook ist zwar ein viel netterer Name, aber dabei muss ich immer an klein und kugelrund denken).


















4. An der Grauen Eminenz rumgeputzt und festgestellt, dass da Gummihandschuhe schnell an ihre Grenzen stoßen. Entweder war's das Öl oder die Verdünnung oder die Kombination von beidem.


















5. Fingernägel dunkelrot lackiert - das hat den Vorteil, dass man eventuelle Trauerränder, die von Punkt 4 verbleiben, nicht sieht.


















6. Und doch noch mal: Auf dem Balkon gelesen. Mit Jacke an, aber durchaus gemütlich.























6a. Für alle Neugierigen noch mal ein Bild von der neuen Haarfarbe vom letzten Wochenende. Gefällt mir gut.


















7. Die Tiere auf die Sportschau vorbereitet. Karlchen, das Werder-Wiesel, konnte endlich mal wieder zufrieden sein.
Paul ist optimistisch, was Erzgebirge Aue angeht. Das liegt in seiner Natur. Paul ist fast immer gut gelaunt. Und wenn Aue gewinnt, schmeißt er vor lauter Freude den kleinen Waschbären hoch in die Luft.

Kommentare:

  1. Die Haarfarbe ist schön.
    Schaut nach einem schönen Sonntag aus.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Tag! In der Sonne kann man es heute nochmal richtig gut aushalten. :-)
    Haarfarbe sieht super aus!
    GLG vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen
  3. ich muss immer grinsen wenn ich von Paul lese, ich habe auch einen Paul (mein Sohn)...und manchmal erinnert mich dein Paul an meinen ;)...
    ansonsten sieht es nach einem schönen Sonntag aus, Gummihandschuhe sind doof, davon kann ich ein Liedchen singen, aber es gibt solche blauen bei uns die sind unkaputtbar....;)

    Liebe grüsse
    merlina

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Haarfarbe, tolle Frisur. Passend zu den goldenen Herbstblättern!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, blonde Centi in ganz - hübsch! :D

    Aber... Kürbisse in der Elz? Kürbisse in der Suppe sind viel besser. Arme Kürbisse.

    AntwortenLöschen
  6. Sieht wirklich nach einem gemütlichen Sonntag aus. :)

    Wegen den Handschuhen rät dir die TA/Chemikerin in mir, bei Arbeiten mit Verdünnern lieber feste Handschuhe zu benutzen. Diese dünnen Latex- und Nitrilhandschuhe mögen zwar praktischer und grifffester sein, aber leider sind sie nicht mal ansatzweise für echte Lösungsmittel geeignet. Nicht nur, daß sie sich selbst irgendwann auflösen, die LöMis dringen da auch so sehr schnell durch, so dass sie keinen besonderen Schutz bieten (außer zunächst mal vor Dreck). Wir hatten damals im Organik-Praktikum immer extra Handschuhe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Centi,
      hast Du nicht noch so große grüne Schutzhandschuhe mit Pulsschutz, die Du zum Brennesselpflücken benutzt hast? Die könnten doch was taugen für solche Arbeiten. Schau mal nach, was da für Symbole aufgedruckt sind. Toll wäre, wenn da so ein Chemikaliengefäß mit einer Nummer (1-6) abgedruckt wäre, dann schützen die je nach Klasse auch eine gewisse Zeit (zwischen 10 und 480 minuten) gegen chemische Einwirkungen.
      LG, Captain

      Löschen
    2. An die hatte ich auch schon gedacht, hatte aber Angst, dass die sich auflösen, weil da nur "Nitrile" drauftseht und irgend ne Seriennummer. Aber siehe da, der Hersteller hat eine Website und sagt, die wären ideal für:

      Cleaning and de-greasing
      Graphic arts and printing cleanup
      Handling equipment and abrasive materials coated with oil, grease, acids and solvents
      Handling fillers, solvents, dye agents, cleaning solvents, cement and mortar mixing
      Janitorial and maintenance work
      Wiping down parts and machinery

      ... und Brennnesseln.

      Also - Danke für den Tipp, dann nehm ich künftig die für Verdünnung und die Wegwerf-Gummiviecher für alles andere! =)

      Löschen
  7. Schöner Sonntag - das Wetter war echt einfach klasse! Das Wochenende war ich auch echt viel draußen unterwegs, teilweise sogar ohne Jacke ^^

    Dein Sonntag sieht auch wieder richtig schön aus - Lack und Haar sind klasse :D

    AntwortenLöschen
  8. Ein schöner, sonniger Sonntag! Passend zu deiner neuen Haarfarbe, die ganz fantastisch aussieht.

    Oje, die Handschuhe hat es tatsächlich komplett entschärft. Aber diese Einmaldinger aus Gummi taugen auch nichts. Vielleicht besorgst du dir mal im Baumarkt so Gartenhandschuhe aus Stoff? Du benutzt meine Mama auf der Arbeit und die halten richtig was aus.

    LG,
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Danke!
      So Gartenhandschuhe hab ich auch, aber die eignen sich find ich doch eher für den Garten, weil Öl und dergleichen durch den Stoff durchsickert und vor allem auch drin bleibt.
      Aber ich hab noch so verstärkte Nitril-Handschuhe und gerade rausgefunden, dass die das eigentlich alles abkönnen müssten. :-)

      Löschen
  9. Wow, blond ist wirklich einmal etwas ganz anderes und es steht Dir gut :) Bei uns war es noch so warm, daß man auch ohne Jacke auf dem Balkon sitzen konnte, aber dafür haben wir heute jede Menge Sturm und Regen… nur damit man nicht vergessen kann in welchem Monat wir uns schon befinden.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.