Dienstag, 9. September 2014

Thunfisch-Nudelsalat

Heute mal wieder ein Rezept. Zur Auflockerung.

Die Idee stammt ursprünglich von einem Kollegen von mir, der vor Kurzem gestorben ist. Ob er sich freuen würde, wenn er wüsste, dass ich den Salat in abgewandelter Form immer noch gerne mache und esse? Wer weiß.
Ein paar gute Rezepte für die Nachwelt zu hinterlassen ist jedenfalls kein schlechtes Erbe.


















Thunfisch-Nudelsalat

Ihr braucht:
  • 500 g Kringelnudeln (Hörnchen, Fussili oder ähnliche)
  • 10-15 Kirschtomaten
  • 1 Gemüsepaprika
  • 1/2 Glas saure Gurken
  • 1 Glas Oliven, am besten in Scheiben
  • 2 kleine Dosen Thunfischfilets in Öl. Nicht den in Wasser!
  • 1 Tasse milden Essig, z.B. weißen Balsamico
  • Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence, Knoblauch
Erstmal kocht ihr die Nudeln in Salzwasser. 


















Währenddessen könnte ihr schon mal Paprika und Tomaten waschen, putzen und klein schneiden. Die Essiggurken schneidet ihr in Scheibchen.
Oliven klein zu schneiden, finde ich ziemlich nervtötend, deswegen kaufe ich für den Salat am liebsten die, die schon im Glas in Scheiben sind.


















In den Essig rührt ihr jetzt zwei Teelöffel Salz, reichlich Pfeffer und Kräuter und entweder ein frische Knoblauchzehe aus der Presse oder eine gute Prise Knoblauchpulver ein.


















Dann gießt ihr die Nudeln ab und und vermengt sie mit dem Gemüse. Anschließend kommt der Thunfisch mit seinem Öl dazu. Das ganze Öl! Nix weggießen! Die Nudeln saugen ordentlich auf.
Dann noch die Essig-Kräuter-Mischung dazu geben, alles gut umrühren und ein paar Stunden ziehen lassen.
Fertig, guten Appetit!

Variante für Eilige: Lasst die Essig-Kräuter-Mischung weg und gießt dafür das Wasser aus dem Olivenglas komplett mit rein.
Das wird geschmacklich natürlich olivenlastiger, ist aber auch nicht übel.

Kommentare:

  1. Das Rezept klingt sehr lecker, und ich finde deine Idee, es deinen Lesern zu vererben, sehr, sehr schön!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Centi,
    Varianten für Eilige mag ich besonders! Nudelsalat auch und ich hoffe bei jeder Fete, dass jemand welchen mitbringt. Ich muss ja meistens Kuchen backen, aber bei nächste Gelegenheit (kommendes Wochenende) werde ich jetzt diesen Nudelsalat ausprobieren.
    Liebe Grüße Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt voll lecker, ich hab mir das Rezept mal auf Pinterest gemerkt :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.