Mittwoch, 26. Juni 2013

Grebloin und Frzzzt

Vor ein paar Wochen rief mich morgens gegen 7 Uhr ein Kollege an fragte: Duhuuu... nähst du mir ein Grebloin und ein Frzzzt?

Wer könnte da schon nein sagen?

Ich hatte natürlich nicht die geringste Ahnung, um was es ging.
Kurz gefasst: Zuhause gab es ein neues Sofa, sie hatten sich Sofakissen nähen lassen und dabei waren Stoffreste angefallen. Die Namen Grebloin (sprich: Greblo-in) und Frzzzt (sprich: Frrrzt) waren ihm im Traum eingefallen, und jetzt war er auf die Idee gekommen, ich könnte ja aus den Stoffresten zwei Wesen mit diesen Namen nähen, die seine Frau dann zum Geburtstag bekommen sollte.
So einen Einfall finde ich absolut hervorragend. Plüschmonster! Klar mach ich da mit.

Dann hab ich auch gleich eine Skizze bekommen, wie die beiden aussehen sollen und wie die Gliedmaßen konstruiert sein sollen:


















Logisch, dass die beiden auch gleich mit Charaktereigenschaften daherkamen. Frzzzt ist groß, stark, gutmütig und ein kleines bisschen doof. Grebloin ist dagegen eine aalglatte, gewitzte Verbrechernatur und überredet Frzzzt immer zu irgendwelchen Sachen, die der eigentlich gar nicht wollte... naja, ihr wisst ja, wie Monster sind.

















Nach ein bisschen Finetuning hat sich Frzzzt noch mehr in die gemütlich-putzige Richtung entwickelt.
Wie gesagt, die Entwürfe sind nicht von mir, ich durfte ihnen nur plüschiges Leben einhauchen.
Bevor es los gehen konnte (die Stoffreste waren zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht vorhanden), hab ich erstmal ein Probemonster genäht. Mit selbstentworfenem Gesicht.


















Zuerst wollte ich diesen kleinen Gesellen Grebzt nennen, weil er ja was von beiden hat, aber Grebzt klingt einfach nicht.
Mein Mann und ich haben entschieden, ihn Paul zu taufen.
Seine Freunde nennen ihn auch Sofa-Paule. Der bleibt natürlich bei uns.


















Dann kam der große Moment: Stoff zuschneiden.
Nur keinen Fehler machen, das sind sündhaft teure Dekostoffe. Und mehr als da ist, ist nicht da.


















Und das Gefussel! Eins war ein sehr schön kuscheliges Kunstfell, das rumgestaubt hat wie blöd.


















Das erste Ohr von Grebloin in voller Schönheit.


















Frzzzts Pfoten...


















Namensschildchen...


















und Gesicht.


















Tja, und da sind sie auch schon fertig und machen Urlaub auf dem Balkon.
























Frzzzt hat auch noch ein Hinterteil extra aus robusterem Stoff, damit er sich nicht so schnell durchscheuert.


















Die Gesichter hab ich aus Baumwollfahnentuch appliziert.

Und so wurden sie dann dem Geburtstagskind präsentiert:


















Offenbar haben sich die beiden Strategen schon bestens eingelebt.




Kommentare:

  1. Die beiden sehen ja toll aus...:)...wobei mir Dein Probemonster noch viel besser gefällt...:)

    AntwortenLöschen
  2. Awwwww,sind die alle süße geworden!
    Ich schmelze nur so dahin <3

    AntwortenLöschen
  3. Ach nein, was für eine tolle, witzige und süße Idee! Mir geht's genauso, ich schmelze auch grade. Tolle Zusammenarbeit von Dir und Deinem Kollegen. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Großartig, alle drei! (Auch die Geschichte dahinter.) Und Sofa-Paule sieht so richtig nach Sofa-Paule aus.

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, die erinnern mich ein bisschen an die Monster aus "Wo die wilden Kerle wohnen" von Maurice Sendrak. Sehr süß!

    AntwortenLöschen
  6. wow, die sind ja echt super, super niedlich. Da hast du aber definitiv etwas gut bei deinem Kollegen. Und das Geburtstags'kind' hat sich bestimmt auch gefreut.

    AntwortenLöschen
  7. Aww, das ist so putzig! Ich mag die Idee, ich mag, dass Namen und Optik aus einem Traum stammen und ganz besonders mag ich deine Umsetzung. Nicht nur, dass du tolle Stoffe zur Verfügung hattest (ich mag Grebloins Öhrchen flauschen!), sondern auch die süßen Details wie der stabile Hosenboden.

    <3

    AntwortenLöschen
  8. Probemonster! *hihi*

    Das ist ja eine tolle Idee und eine super Umsetzung =)

    AntwortenLöschen
  9. Du bist echt ein Genie...klasse!
    Herzlichst
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Boah sind die klasse - mir fehlen die Worte! So üße Details! Man, die Frau hat sich bestimmt monstermäßig gefreut. Ganz große Klasse!

    AntwortenLöschen
  11. Die Biester sind ja großartig! Schade, dass sie nicht von deinem Balkon getürmt und uns zugelaufen sind!

    Liebe Grüße
    und einen schönen Sonntag,
    nasser als heute kann er ja kaum werden.

    Nula

    AntwortenLöschen
  12. wie cool! hat sich sicher voll gefreut. sofa-paule schaut aus wie der absolute oberchecker :-)und frzzzt sollte besser die pfoten vom nutellaglas nehmen um nicht noch blader zu werden ;-)
    voll süß, alle zam.

    AntwortenLöschen
  13. Die sind toll!!!! Kleine Monster sind immer wieder spitze.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.