Montag, 15. August 2016

Flüssiges Gold und ein Männer-Windspiel


















Von Hochwasser keine Spur mehr - die Wilde Gutach gibt sich gerade ausgesprochen zahm und gesittet.
Man möchte fast sagen: sie frisst einem aus der Hand.


















Das fließende klare Wasser im Sonnenschein sieht wunderschön golden aus.
























An einer Bade- und Planschstelle gibt es nicht nur Staudämme und Steintürmchen, nein, es gibt auch ein Windspiel. Und zwar ganz zweifellos ein Männer-Windspiel. Das hat Papa für die Gofen gebastelt. Gofen sind im Allemannischen, was Gören im Plattdeutschen sind.

 

Leider im Querformat aufgenommen, weil mir immer wieder entfällt, dass Filmaufnahmen nunmal nur waagerecht gehen. Außer man dreht den Bildschirm. Oder die Aufnahme.

Kommentare:

  1. Die Planschstelle mit den Dämmen ist toll :D. Hätte Lust da mitzuspielen XD.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.

Datenschutzhinweise stehen im Footer ganz unten auf der Homepage. Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.
Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung meiner Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.