Montag, 12. September 2016

Was sagt der Fuchs?























Nichts.
Aber er wirkt ganz zufrieden. Er, oder vielmehr sie, hat nämlich ein neues Gehege bekommen.


















Sie und ihre Schwester sind ja unsere Patentiere.
Vor allem sind sie das deshalb, weil sie uns in ihrem alten und viel zu kleinen Kabuff so leid getan haben. Jetzt wohnen die beiden zum Glück in einer viel schöneren Unterkunft, weil der Schwarzwaldzoo etwas umgebaut hat.
Das hab ich mir am Sonntag mal angeschaut und mich gefreut.
Ist zwar immer noch kein großes Areal, aber doch immerhin Platz zum Verstecken und richtige Pflanzen.























Früher wohnten in dem Gehege die Waschbären, die jetzt auch mehr Platz und einen echten kleinen Bach zum Spielen haben. Die waren leider noch nicht wach, als ich da war (genauso wenig wie die Nerze, die gerade Junge haben, die Nasenbären und die Frettchen, die ich überhaupt noch nie gesehen hab).

Aber irgendwelche Tiere sind ja immer ansprechbar.

Die Mäuse z.B.
Die haben ein Brot zum Aushöhlen bekommen und sahen ziemlich begeistert aus.


















Mich hat vor allem der Kauz begeistert, der auf und ab gestiefelt und gewippt ist (großartig: da schiebt sich der ganze Vogel zu einer kleinen dicken Eule zusammen und wupp, ist er wieder lang und dünn!) und mich dabei mit seinem unvergleichlich strengen Gesichtsausdruck gemustert hat.
Ihr müsst euch vorstellen: das Kerlchen ist ungefähr so groß wie eine Amsel...


















Was die nächste Eule genau für eine ist, hab ich schon wieder vergessen. Die hat mich keines Blickes gewürdigt.


















Bei den Meerschweinchen war gerade Futterzeit und großes Gequietsche. Der Kollege mit der verwegenen Wirbelfrisur gefiel mir ganz besonders gut.


Kommentare:

  1. So wunderschöne Tierfotos!
    Mein Freund wäre der Fuchs. Außerhalb des Hühnerstalls mag ich diese Fellträger wirklich sehr.
    Herzlichst
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Sehr knuffig! Die zweite Eule könnte ein Bartkauz sein.

    AntwortenLöschen
  3. Ouw, so viele hübsche Tierchen!

    AntwortenLöschen
  4. Das mit dem Bartkauz wollte ich auch gerade anmerken. Ich vermute jetzt auch einfach mal auf eine junges Tier oder einen Tertzel (männliches Tier), die Frauen sind größer und haben imho "plattere" Gesichter.

    Der erste ist ein Sperlingskautz, oder? Die sind auf der webseite des SchwarzwaldZoos nicht aufgeführt, aber der hat diesen platten Schädel und tolle weißen "Augenbrauen" :) Für einen Waldkautz guckt er irgendwie zu aufgeweckt und "unrund".
    Kleine Anekdote dazu, über die ich mich immer freue: Sperlingskäuze galten einige Jahrzehnte in Deutschland als ausgestorben. Biologen und Zoologen haben sich immer nachts auf die Lauer gelegt und dabei übersahen, dass es eine tagaktive Eulenart ist. Rausgekommen ist es wohl erst, als sich mal jemand mit Forstarbeitern unterhielt, die diese kleinen neugierigen Federbälle kannten XD

    AntwortenLöschen
  5. Wie "menschlich" die Gesichtszüge des Fuchses wirken - Wahnsinn!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.