Montag, 19. September 2016

Essig, Alter!


















Nachdem ich mich jüngst über die geheime Wissenschaft, neues Holz alt aussehen zu lassen, ausgelassen habe, wollte ich noch was ausprobieren.
Ich habe nämlich den Essig mit dem Metallputzviech drin einfach mal stehen lassen. Beim ersten Versuch hatte der ja nur ganz leise gewirkt, aber jetzt, nach einer Reifephase von etwa vier Wochen, kann die Brühe es mit jeder Beize aufnehmen.


















Beim ersten Auftrag habe ich leider nicht alle Ecken und Winkel erwischt und dann versucht, nochmal nachzubessern. Das war nicht gut, das wird nämlich fleckig. Uncool fleckig.
Also hat das Tablett einen zweiten Anstrich Essig bekommen und jetzt in etwa die Farbe von "Eiche rustikal" erreicht. Schön kräftig braun mit Anflügen ins Graue und Grünliche.
Sollte ich so was noch mal machen, werde ich das Holz erst mit Wasser anfeuchten und dann den Essig auftragen.























Da es sich ja schließlich um ein Tablett handelt, habe ich die Fläche mit herrlichen Gläserkreisen und Flecken versehen. Das geht ganz leicht, weil die Essigfarbe nicht ganz wasserecht ist. Einfach ein Glas oder eine Flasche auf der Stellfläche anfeuchten und ein paar Minuten aufs Holz stellen. Also genau so, wie man unbeabsichtigte Gläserkringel eben auch überall hinterlässt.























Wie grau verwittert sieht die Oberfläche zwar nicht aus (dafür braucht man wohl doch anderes Holz, graue Beize oder schlicht und ergreifend echtes Wetter und echte Zeit), aber sowohl die Farbe als auch die Betonung der Maserung gefallen mir ausgezeichnet.
Wenn man dann noch bedenkt, dass das quasi nichts kostet... doch, manchmal taugen Ideen aus dem Internet schon was.



Kommentare:

  1. Wow, das ist wirklich kein Vergleich zu vorher! Muss ich unbedingt mal mit den lahmen Holzkästchen probieren, die ich hier so rumstehen habe.

    AntwortenLöschen
  2. Sieht hervorragend aus. Tolle Idee, aus neu gekauften Ikea-Sachen, alte und edle Stücke zu produzieren, die aussehen, als würden sie gar nicht mehr hergestellt XD.

    AntwortenLöschen
  3. Super, ich habe schon etwas darüber gelesen, aber bisher nicht verwendet… wie das Meiste, das ich auf Pinterest sammle… ^^ Es gibt ja solche Metallreiniger auch aus Kupfer, da frage ich mich doch glatt, wie das die Farbe verändern würde, vielleicht ins grünliche ...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!