Samstag, 28. März 2015

Zwischenhoch


















Morgen soll's ja regnen. Kann man sich heute in Anbetracht des lächerlich blauen Himmels kaum vorstellen.

























Die Bächlein plätschern bestimmungsgemäß vor sich hin und die Blümchen blühen. Wie sich das gehört.






















Nur im Schatten ist noch ein bisschen Raureif.







Kommentare:

  1. Bei mir in Stuttgart sind die ersten Goldregenknospen noch grüngelb.

    Das zweite von unten ist mal wieder ein echtes Top-Foto in der Kategorie "Fliessendes Wasser" *mops* :D.

    AntwortenLöschen
  2. Dicke, fette gelbe Forsythienblüten und strahlend blauer Himmel...das ist doch fast zu viel des Guten, oder? Die Forsythien kriegen bei uns erstmal Knospen, an Gelb ist aber noch nicht zu denken.
    Allerdings haben gestern besonders geschützt stehende Osterglocken die eine oder andere Blüte geöffnet.
    Wird wohl doch Frühling, obwohl die nächsten Tage eher herbstlich mit richtig viel Wind daherkommen sollen.
    Schönen Sonntag wünscht
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Aha, bei dir hat sich also die Sonne versteckt! Wir haben sie schon seit Tagen nicht mehr gesehen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Och, man sollt sich nicht auf den Himmel verlassen... das wechselt hier innerhalb von fünf Minuten von "strahlend blau mit weissen Wölkchen" zu "dunkelgrau mit Sturzbach-Regen".
    Und irgendwie ist bei dir immer viel früher Frühling, hab ich so das Gefühl...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!