Mittwoch, 25. September 2019

Fast ganz echt























Die ganz vorne ist aus Plastik. Ich finde, das fällt nicht weiter auf.


















Sogar die "Blumenerde" sieht irgendwie echter aus als die Tonknuddelchen, in denen meine richtigen Pflanzen wachsen.


















Nachdem ich mich jahrelang mit gruseligen falschen Blumen und Efeuranken rumgeschlagen habe, sind die Plastikblumenhersteller endlich auf den Trichter gekommen, solche Pflanzen nachzumachen, die auch in echt schon künstlich wirken. Sukkulenten, Schmetterlingsorchideen, Gummibäume (die heißen sogar schon so), Wachsblumen (die auch) - so was kann man irgendwo hinstellen, oder dass es laut "Plastik!" schreit. Also wenn es halbwegs hübsch gemacht ist.
Auf meine Fensterbänke kommen weiterhin lieber echte Pflanzen, aber für das Gästeklo (kein Tageslicht) oder die Ferienwohnung (wenig Licht und vor allem keiner zum Gießen) finde ich diese Dingerchen gar nicht übel.

Kommentare:

  1. Wenn sie gut gemacht sind, kann man schon mal künstliche Pflanzen aufstellen. Und an Orten in der Wohnung, wo echte Pflanzen nur vor sich hinmickern würden, ist es doch eine gute Alternative.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  2. Amen, liebe Centi! Ich hab' mir kürzlich Dahlien aus Plastik geholt, die sehen wirklich echt aus und der Herbststrauss kann lange stehen bleiben. Viele liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.

Datenschutzhinweise stehen im Footer ganz unten auf der Homepage. Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.
Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung meiner Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.