Donnerstag, 26. Mai 2016

Der einzige Ort mit Ypsilon


















Es gibt in Deutschland eine einzige Gemeinde, deren Namen mit "Y" anfäng. Und da war ich heute. In Yach.
Gut für Stadt-Land-Fluss. Wenn Dörfer gelten.

Auf Hochdeutsch spricht man das wohl "Ijach" aus, wenn man auch oft "Jach" hört. Im Dialekt heißt es aber "Eich", am Anfang ungefähr so wie in "boah, ey!", aber irgendwie mit mehr "i" und am Schluss auf jeden Fall mit einem schönen klangvollen "ch", wie im Schwyzerdütsch. Hab ich mir erklären lassen.

Jedenfalls wollte ich mir das Dorf mal an gucken. Hab ich auch getan, aber ich war etwas abgelenkt, denn es war Fronleichnam.




















Und Fronleichnam wird in Yach gefeiert, das ist sicher.























Altäre, Fahnen, und vor allem jede Menge Blumen. Total schön.



























Yach ist ein nettes Dorf in einem sehr hübschen, ruhigen Tal.


















Ich glaube, da kann man es schon in Kauf nehmen, dass man den Ortsanmen immer buchstabieren muss.


1 Kommentar:

  1. Gar nicht so weit weg, aber ich wusste noch gar nichts von dem Ort. Es wäre ja interessant, mehr über die Geschichte des Ortsnamens zu erfahren, da sich die Schreibweise so sehr von der Aussprache unterscheidet. Vor Jahren wohnte ich mal unweit des Ortes Owen. Klar, dass man jedem Fremden erklären musste, das er AUEN ausgesprochen werden sollte...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.