Mittwoch, 17. Juli 2013

Kräutersalz Wilder Thymian


















Auf meinem Balkon wächst Quendel oder Wilder Thymian, und zwar mit Nachdruck. Den hab ich letztes Jahr eingepflanzt und er fühlt er sich genau so heimisch wie er das bei uns auch ist. Der Echte Thymian vom Mittelmeer muckert nämlich rum, wenn im Winter die Erde gefriert.

Gestern hab ich eine gute Handvoll geerntet und Kräutersalz draus gemacht.
Das geht denkbar einfach: Man schneide saubere, trockene Kräuter klein und mische sie mit grobkörnigem Salz.
In Gläser füllen, zuschrauben, fertig.


















Sehr dankbar für Kräutersalz sind die kräftigeren Kräuter. Rosmarin, Dost (Oregano), Schnittlauch, Bärlauch... solche Sachen.
Zarte Pflänzchen wie Basilikum, Dill oder Petersilie sind frisch oder tiefgekühlt besser.
Die meisten Kräuter werden nach einiger Zeit dunkel. Das macht nichts, es sieht nur nicht so schön aus.
Also macht ihr die Fotos für eure Blogs am besten gleich vom frischen Salz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.