Donnerstag, 25. April 2013

Vollmond

Ha, ich kann den Mond fotografieren. Ohne Stativ, sondern betont lässig am Balkontürrahmen lehnend.

Nicht in absolut sensationeller Bildqualität aber doch so, dass ich wesentlich mehr von der Oberfläche erkennen kann als mit bloßem Auge. Na, sagen wir, als mit bebrilltem Auge, sonst seh ich sowieso maximal einen hellen Fleck.


















Schon hübsch.
Das Bild ist von gestern, da war er noch nicht ganz rund... fällt aber nicht auf.

Was ich übrigens trotz intensiver Bemühungen in jungen Jahren noch nie geschafft hab, ist da irgendwo den Mann im Mond zu erkennen. Vielleicht ein ganz schiefes und nach links verrutschtes Punkt-Punkt-Komma-Strich-Gesicht, aber das können die doch wohl nicht alle meinen, oder?

In der Schule haben wir den Mann im Mond gelesen (seitdem hab ich immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich am Sonntag was arbeite) und da heißt es ausdrücklich: Jo wegerli, i sih ne scho, er het e Tschöpli a.
Und was auch immer jetzt ganz genau ein Tschöpli ist (eine Art Kittel vermutlich) - also da muss ich passen, eine komplette menschliche Gestalt seh ich einfach nicht.

Kommentare:

  1. Wow.. Super Bild. Aber ich erkenne auch nichts ;-)

    Mit was für einer Kamera hast du das Bild gemacht?

    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der Kodak easyshare max Z990. :)

      Löschen
  2. so cool, ich glaube, das schafft meine kleine Cam nicht - ich wäre auch mal interessiert, welches Instrument du dafür genutzt hast ^^

    und ich glaube ja, der gute Mann im Mond ist schüchtern/misanthropisch und versteckt sich auf der anderen Seite ;)

    AntwortenLöschen
  3. So schöne Mondbilder würde ich auch gern mal knippsen können.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.