Samstag, 19. Januar 2013

Los Wochos

Leute, ich hab eine Lederjacke geschenkt bekommen.
Ist mir jetzt auch noch nie passiert, aber wie mein Opa immer so schön sagte: "Wenn man dir was geben will, nimm; und wenn man dir was nehmen will - schrei!"

Seid ihr bereit?
Dann präsentiert euch jetzt mein wunderbares Modell Larissa den Neuzugang!

*trompetenklang*











































Mhm.
Jede Menge Fransen.
Ich finde, ich kann das tragen - und außerdem mag ich Fransen generell.
Mein Mann übrigens nicht, der das schöne Stück mit einem leicht gequälten Blick betrachtete und dann meinte, die Hauptsache sei ja, dass es mir gefiele. Seh ich auch so.
Übrigens ist die Jacke schwarz. Oder sagen wir: schwarz gewesen.
Wüstenschwarz.

Das Beste an der Sache ist, dass ich jetzt erstmal richtig viel daran rumschrauben muss. Der Vorbesitzer hatte sie schon second-hand erworben und ist mittlerweile "rausgewachsen". Mir ist sie allerdings hoffnungslos zu groß, weil ich halt Frauenschultern habe. Da reißen auch die Schulterpolster nichts mehr raus. Also muss die schmaler und vielleicht sogar ein bisschen antailliert, wenn das klappt.


















Klar, dass so was stilechterweise aus Mexiko kommt. Vielleicht hat der erste Besitzer sie im Urlaub gekauft.
Jedenfalls ist das Leder schön weich und dünn, da bin ich recht optimistisch, dass ich das mit meiner Nähmaschine und einer Ledernadel nähen kann.


















Klar, dass so was Gebrauchsspuren hat. Das Futter muss ja sowieso raus, da kann ich auch gleich ein ganz neues machen. Außerdem hätte ich gerne eine Innentasche.


















An den Taschen gehen die Fransenborten ab, das müsste aber von Hand schnell wieder zurechtgefummelt sein.


















Und dann - könnte ich jemals die Knöpfe einfach irgendwo dranlassen? Natürlich nicht. Das hier sind Kunststoffimitationen von geflochtenen Lederknöpfen, die werten meiner Meinung nach die Jacke eher ab als auf. Und es fehlt einer. Also auch da noch Verbesserungspotential.

Außerdem wäre es natürlich aber schon so was von cool, wenn ich noch eine Applikation auf den Rücken nähen könnte.
Ein Adler böte sich an  - allerdings müsste das dann ein ganz spezieller sein. Oder eine Fledermaus? Natürlich keine niedliche. Eine ernsthafte Fledermaus. Eine für Erwachsene. Eine Männer-Fledermaus. *grunz*

Ich werde euch über meine Bemühungen auf dem Laufenden halten. Deswegen "Los Wochos"... und wenn dann alles fertig ist, mach ich noch richtig schlechte Poser-Fotos. Ungefähr so wie hier, nur noch mit mir und Fransenjacke.

Kommentare:

  1. Die Jacke finde ich ganz großartig :). Ich hab aber auch die passenden Stiefel dazu^^.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jep, die Schuhe sind dann die nächste herausforderung! :D

      Löschen
  2. Die Jacke gefiele mir auch !!! Obwohl ich sonst für Leder eher nicht so zu haben bin.

    AntwortenLöschen
  3. Sieht aber sehr nach 70'er Look und Hippie aus ;), ganz besonders wenn Du einen Adler drauf machst. Aber eine Fledermaus könnte das verhindern :D!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch. Ich mag 70er und Hippie und so. =)
      Mit der Applikation bin ich mir noch unsicher. Zu viel Trucker-Country-Style möchte ich halt auch nicht - auf der anderen Seite lässt sich das bei der Jacke eh kaum vermeiden.

      Löschen
  4. Wie wäre es mit einem abstrakten Navajo Design... vielleicht in Zigzag und Silberknöpfen mit Türkis? Ich ändere ansonsten auch so häufig die Knöpfe an sämtlichen Jacken, Strickjacken, nähe Knöpfe auf Kleider, die eigentlich keine brauchen... man kann so schöne Akzente setzen :) LG Thea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.