Sonntag, 27. April 2014

Joghurt-Apfel-Muffins


















Heute mal wieder ein Rezept. Spontan erfunden, klappte prima.

Ihr braucht:
  • 2 Äpfel
  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • Vanille
  • 80 ml Sonnenblumenöl
  • 250 Joghurt (Natur-, natürlich!)
  • eventuell ein Schluck Milch
  • 250 g Weizenmehl
  • 1/2 Tütchen Backpulver
Äpfel waschen, schälen, putzen und in kleine Stücke schneiden.
Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
Das Ei mit dem Zucker und der Vanille schaumig schlagen, dann Öl, Joghurt, Mehl und Backpulver unterrühren. Wenn der Teig zu fest ist, etwas Milch dazugeben.
Apfelstücke unterheben und den Teig in 12 Muffinförmchen verteilen.

Bei 180° ca. 30 Minuten backen... Garprobe per Zahnstocher empfiehlt sich, weil jeder Ofen und jede Muffinform anders ist.

Abkühlen lassen, genießen!

1 Kommentar:

  1. Eine Art Apfelmuffins hat meine Mutter auch oft gemacht, quasi vom Überbleibsel des Apfelkuchenteiges.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.