Donnerstag, 25. Mai 2017

Kleintier-Fotosafari


















Heute hab ich einen Waldspaziergang mit Fotoapparat gemacht.
Man trifft ja schon so einige Tierchen.


















Hier konnte ich sogar helfen, weil ich den robusteren Grashalm dezent Richtung Käfer gebogen habe. Da konnte er dann bergauf krabbeln. Er hatte sich ja das dünnste Stängelchen ausgesucht, das er finden konnte.






















Ein paar Käfer hab ich in eher privaten Situationen fotografiert. Da sind die aber selber schuld, wenn sie sich in aller Öffentlichkeit paaren, richtig?



















Das hier im Holunder sind zwei Rosenkäfer. Die glänzen ganz wunderschön metallisch bunt zwischen blaugrün und rotgolden, sitzen aber leider im Schatten.


















Hier sitzt eine Schlupfwespe, die mit ihrem Legestachel gerade ein Ei in den toten Baum gelegt hat. Obwohl die "Wespen" heißen und etwas gefährlich aussehen, sind sie völlig harmlose Mitbürger.


















Und, wie nett - ein Hase.


















Zum Abschluss noch eine Wacholderdrossel, die vor sich hin, ähm, zwitschert, würde ich mal sagen. Die können nicht so schön singen wie ihre Verwandtschaft, die Amseln.

Kommentare:

  1. Toll die Kleinen und so schön getroffen.

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  2. Faszinierend, was es für Krabbler so gibt :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hui, was für Tierchen du findest =)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.