Freitag, 14. April 2017

Eins geht noch

Vor dekorativen gelben Bommelbüschen























Da steht es: Mein drittes Fahrrad. Also im Sinne von "ich habe jetzt drei Stück gleichzeitig":
Mein normales für jeden Tag, das Waldrad zum Angeben auf flacher Strecke bei schönem Wetter, und jetzt brauchte ich noch eins für die Ferienwohnung.
Da gibt es am Ort nämlich keine Einkaufsmöglichkeiten. Der nächste Supermarkt und die nächste Bäckerei sind fünf Kilometer entfernt. Da lohnt sich ein Rad schon.
Und weil es eins zum Einkaufen ist, hat es auch ein schmuckes Körbchen. Oder eher einen Korb. Ich durfte mal ein teures Rennrad aus Carbon anheben und schwöre: das ganze Ding war leichter als der Korb alleine. Auch sonst ist das Rad kein Leichtgewicht, macht aber einen stabilen und verlässlichen Eindruck.
Mir war eine Nabenschaltung mit mehr als drei Gängen und Rücktrittbremse wichtig, außerdem ein Nabendynamo für's Licht, ein Mittelbauständer und natürlich die richtige Rahmengröße. Deswegen ist es auch wieder ein Herrenmodell. Damenräder sind mir leider immer zu klein.
Hab ich im Internet alles für 370 € samt Lieferung bekommen. In hübsch mit mattschwarzem Rahmen und dem besagten Einkaufskörbchen.

Mit handverzierter Klingel und Begrüßungslöwenzahn


















Das hat natürlich den Haken, dass man es selber noch ein bisschen zusammenschrauben muss. Ich konnte alleine das Vorderrad einbauen, die Pedale anschrauben und den Sattel einsetzen. Das war ziemlich einfach.
Um den Lenker gerade zu drehen, brauchte ich allerdings männliche Hilfe, weil ich die entsprechende Schraube nicht aufbekommen habe. Und dann brauchte ich auch noch fachkundige Unterstützung, weil die Vorderbremse nicht richtig eingestellt war. Zum Glück haben wir den Captain, nicht wahr.
Also - ganz so locker flockig wie der Händler behauptet geht die Sache nicht, zumindest nicht, wenn man sich nicht auskennt und nur über beschränkte Muskelkraft verfügt.

Vielleicht möchte ich noch einen schmaleren Sattel anstelle des mitgelieferten Sofas haben... und zwar in braun, was sehr schick zu den Reifen passen würde. Mal gucken.

Kommentare:

  1. Da kann ich mir jetzt richtig gut vorstellen, wie Du gemütlich zum Einkaufen radelst.
    Nee, so einfach wie das in den Beschreibungen steht, ist das in der Regel nicht. Gut, dass muskelstarke Hilfe bereit stand.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das ist ja ein tolles Teil! Alzeit gute Fahrt und ein schönes Osterfest.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  3. Huch, hier liegt noch ein "l" rum. Das wollte eigentlich ins Wort allzeit. Tja, pech gehabt. Jetzt liegt es hier, lach.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das sieht aus wie ein sehr angenehm zu fahrendes Rad. Da bekomme ich auch richtig Lust, zum Einkaufen zu radeln.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  5. Aller guten Dinge sind drei.
    Ich wünsche Dir erfolgreiche Einkaufs- Radel-Touren. Hoffentlich ist der Korb nicht zu groß, sonst hüpfen besonders viele Dinge hinein, die man gar nicht braucht.
    Dir ein schönes Osterfest, wir feiern eher Klein- Weihnachten bei unter 10° Tagestemperatur.
    Herzlichst
    Edith

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.