Sonntag, 12. Februar 2017

Sieben Sachen

Wie immer am Sonntag zeige ich euch sieben Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe.
Den Sammelplatz für alle Sieben-Sachen-Vorstellerinnen findet ihr bei Grinsestern.


















1. Den täglichen Müsliapfel kleingeschnitten. Angeblich essen die Deutschen ja total viel Bananen. Ich bin eher ein Apfelfreund, zumal die Dinger hier eh wachsen und nicht um die halbe Welt gekarrt werden müssen, bis sie in meiner Müslischlüssel landen.























2. Rad gefahren und eine böse Überraschung erlebt: Die Stadt Waldkirch hat mal wieder zugeschlagen und eine ganze Reihe großer, wunderschöner und im Wortsinne kerngesunder Bäume gefällt. Das waren zwar Pappeln, die werden bekanntlich nicht uralt, aber die hätten noch locker 10 oder 20 Jahre durchgehalten.
Genau an meinem Weg zur Arbeit... was hatte ich mich über diese Bäume immer gefreut. Und jetzt sind sie alle weg.


















3. Gemusterte Fimowürste gerollt...


















4. ... in Scheibchen geschnitten und zu zwei Glasuntersetzern plattgewalzt.


















5. Einen Blick auf zwei riesige Kartons voller Material zum Nadelfilzen geworfen. Alles, was das Herz begehrt. Hat mir meine Schwiegermutter verehrt, die die Sachen leider nicht mehr selber brauchen kann (Falls du mitliest, Schwiegermama: Vielen Dank, ich bin überwältigt!) 
Ich habe mich schon schlau gemacht, was man denn als Anfänger so filzen kann. Pilze müssten gehen.
Wenn ich dann mal richtig gut bin, filze ich eine freundliche Ratte.


















6. Weiter an der Wellendecke gehäkelt. 


















7. Gelesen. Was lustig war: Herr Centi sieht mich mit dem Buch in den Pfoten auf dem Sofa sitzen (den Titel konnte er aber nicht sehen), blinzelt irritiert und fragt mich, ob ich Martin Walser lese. Den mag ich nämlich überhaupt nicht.
Martin Walsers nail-biting thriller "Children of War" wäre allerdings großartig.
So viel Unterschied kann ein einziger Buchstabe machen!

Kommentare:

  1. Die Untersetzer finde ich zauberhaft...das mit den gerodeten Bäumen verstehe ich auch nicht...das haben sie bei uns auch gemacht, warum auch immer, ein riessiges Stück Wald weggerodet und jetzt liegt alles brach...

    Liebe Grüsse
    merlina

    AntwortenLöschen
  2. Bananen kommen in mein Müsli auch nicht rein. Irgendwie mag ich die in Kombination mit Milchprodukten überhaupt nicht. :-)

    Die Untersetzer sind super schön geworden. Tolles Muster. Genauso wie bei der Decke! Gefällt mir sehr! Und so schön bunt!!! :-)

    Das mit den Bäumen finde ich schade, aber bei uns schlagen die im Moment leider auch so sinnlos zu. Traurig!

    GLG vom Cocolinchen!!!

    AntwortenLöschen
  3. Walser mag ich auch nicht, und das ist ziemlich freundlich ausgedrückt.
    Baumfällerei ist eklig. Und ich frag mich immer, warum - Arbeitsersparnis?!?

    Deine Fimountersetzer sind ja supergut!!

    AntwortenLöschen
  4. ui, die Fimountersetzer sind toll. Schade um die schönen Bäume und so sinnlos...trotzdem noch einen schönen Restsonntag. LG von secondhousegreen

    AntwortenLöschen
  5. Ich ess auch lieber Äpfel - zum ersten großteils aus unserm Garten und wenn kaufen, dann auch vom Bauern. Die Wellendecke sieht toll aus.

    AntwortenLöschen
  6. Also ich mag sowohl Bananen als auch Äpfel :D
    (Dafür lasse ich die Finger von Müsli ^^)

    Toll, wie die Decke vorangeht und noch toller, dass du bald was neues ausprobieren kannst! :D Nadelfilzen habe ich einmal probiert und habs nicht mitbekommen, ich hoffe bei dir läuft es besser! :D

    AntwortenLöschen
  7. ja, gefällte Bäume finde ich auch immer sehr traurig - vor allem, wenn ich nicht erkennen kann, aus welchem Grund sie gefällt wurden. Deine "Fimowürste" finde ich wunderschön. Ich habe so etwas auch einmal ausprobiert, aber das Ergebnis war längst nicht so schön wie bei dir.
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Wie Schade, dass die Bäume weg sind! Die Stadtlogik ist manchmal echt schwer zu verstehen...
    Die Fimountersetzer sind total schön, klasse Muster!
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. das mit den Bäumen ist echt schade :(
    Die Fimountersetzer ist toll :) und die Decke schaut jetzt schon sehr schön aus :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  10. Bei uns haben die auch grade einige Bäume gekappt, und als ich etwas ungehalten bemerkt habe, dass viele der Bäume noch nichtmal ansatzweise kaputt waren, bin ich vom Schwager von Nachbarn völlig zur Sau gemacht worden, weil ich seiner Meinung nach dumm und ahnungslos bin und dass meine Kinder ruhig vom Baum erschlagen werden können.
    Fand ich gleich mal doppelt schockierend o.O
    (Und ich bin zu den Bäumen gegangen, direkt danach, da war nix dran... Arschkrampe....)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo du Recht hast, hast du Recht! =/

      Löschen
  11. Gnah, das mit den Bäumen würde mich aber auch ärgern! Sowas finde ich immer so grässlich. Zumal man als Privatmensch ja immer noch brav Ersatzpflanzungen leisten muss, wenn man mal ausnahmsweise was etwas größeres umhauen will. Hoffentlich muss sich eine Stadt auch an so eine Regelung halten :/

    Deine Decke finde ich aber auch schon ganz zauberhaft! :) Und ich bin tatsächlich Fraktion Erdbeeren & Kirschen wenn es um Obst geht *hihi

    Viel Erfolg beim Filzen - auf dass die freundliche Ratte bald das Licht der Welt erblicken kann ;)

    AntwortenLöschen
  12. Deinen Kummer über die Baumfällungen kann ich nur zu gut verstehen. Hier sind auch wieder etliche Kahlschläge vorgenommen worden. Wenn wieder nachgepflanzt wird, kann ich mich damit abfinden, aber darauf verzichtet man dann gern - als gäbe es kein Morgen mehr...
    Trocken- und Nassfilzen ist was Feines. Da wünsche ich Dir ganz viel Spaß. Ich bin schon gespannt auf die Ergebnisse.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.