Sonntag, 8. Januar 2017

Sieben Sachen mit Schnee

Wie immer am Sonntag zeige ich euch sieben Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe.
Den Sammelplatz für alle Sieben-Sachen-Vorstellerinnen findet ihr bei Grinsestern.

Zunächst aber ein Yeah-Schnee-Bild.


















Yeah, Schnee!


















1. Nägel türkis lackiert. Zwei mit ein bisschen goldenem Glitzer. 























2. Im Schnee spazieren gegangen. Zum Joggen ist mir das zu umknick- und ausrutschgefährlich da draußen.


















3. Meine Kamera in den Schnee geschmissen. Großartig. Immerhin: weiche Landung. Es scheint nichts kaputt gegangen zu sein, und trocken ist sie inzwischen auch wieder.


















4. Erfolglos versucht, ein Bild zu malen. Jetzt weiß ich auch wieder, warum in dem Acrylpapierblock noch so viele Blätter drin sind: Die Farbe reißt beim Trocknen ein.


















5. Wesentlich erfolgreicher gehäkelt. Das Ergebnis zeige ich euch nächste Woche.


















6. Vögel gefüttert und gezählt. Vor allem Spatzen. Wer auch noch was Gutes tun möchte heute, mache sich hier schlauer.


















7. Ein kleines Sakrileg begangen und ein Schwabenbräu auf den Tisch gestellt. Mitten in Baden. 

Kommentare:

  1. Egal, Schwabenbräu geht auch in Baden.

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  2. Uiii, tolles Schafbild!!

    LG el capitán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da bin ich auch ein bisschen stolz drauf. ;-)

      Löschen
  3. Das Schaf ^^

    Ich verwässere meine Acrylfarben oft mit Wasser, damit sie nicht so dickflüssig sind und dann reißen. Weiß aber nicht ob "man"das so macht, ich mach immer einfach ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D

      Das mach ich auch - das macht sie ja so wunderbar einfach in der Handhabung. Nicht wie Ölfarben, wo man immer mit Verdünnung und Öl hantieren muss. Allerdings mag das Papier das wohl nicht leiden... oder es taugt generell nix.

      Löschen
  4. OH der Nagellack sieht cool aus... bei uns war der Schnee nur wenig und nicht glatt, daher kleine Minirunde gedreht (Gewissen beruhigt).
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja ordentlich nach Winter aus. Bei uns hat heute Tauwetter eingesetzt,unansehnlich grau und trüb.
    Das Schaf gefällt mir auch besonders gut.
    Schönen Rest- Sonntag wünscht
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Was hat das Schaf mit dem Maul im Schnee gesucht? Wenigstens hat das Tierchen einen warmen Pelz. Meine Hühner sind auch im Schnee herumgetapst, bis er so hoch geworden ist, dass die Hühner locker darunter vergraben gewesen wären. Dann waren sie so gescheid in der Hütte zu bleiben.

    AntwortenLöschen
  7. Das Schafbild ist super niedlich! Und auch die Häkelei sieht so aus, als wäre sie ganz schön putzig.

    Prost und liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. Ach, wie ärgerlich das mit der reißenden Farbe. Das ist mir ehrlich gesagt noch nie passiert, könnte aber wirklich an der Kombi mit dem Papier liegen.
    Dafür hast du ja aber ganz erstaunlich viel Schnee! :D So auf Bildern find ich den ja sogar auch ganz nett ;)

    AntwortenLöschen
  9. Das Schaf ist ja super!!! :-) Scheint den Schnee wirklich zu genießen!!! :-)
    Bei uns war es nur glatt und kalt, aber von Schnee keine Spur.
    Gehäkelt habe ich auch mal wieder. Aber so schön bunt wie bei Dir, ist es bei mir nicht geworden. ;-)

    GLG vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen
  10. Also mit dem Malen hab ich es gar nicht so. Dann eher auch häkeln! Gut das Deiner Kamera nix passiert ist, sonst müssten wir jetzt auf Deine tollen Bilder verzichten. Würde mir gar nicht gut gefallen.
    Dir noch ein gutes neues Jahr!!!

    AntwortenLöschen
  11. Schaf! Schnee!! Oh Gott wie toll!!! :D
    Ich glaube, mich kann man sich gerade auch wie das Schaf in etwa vorstellen - also so leicht debil vor sich hingrinsend ob der weißen Pracht ♥

    prächtig finde ich aber auch deine Nägel - ich muss auch mal wieder ein bisschen lackieren, hab ich echt mal wieder Lust zu ^^

    In Sachen Farbe-Papier-Reißen ist die Ursachenforschung wahrscheinlich tricky. Aber spontan würde ich wohl auch auf das Papier tippen. Ich mache, seit ich mich mit Aquarell-Farben auseinandersetze, auch regelmäßig neue Erfahrungen, dass selbst dabei nicht Papier gleich Papier ist! :/

    AntwortenLöschen
  12. Oh wie schän! Wir hatten hier leider nur Eisregen, und es war schweineglatt!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.