Samstag, 3. Dezember 2016

Abendrot


















Abendrot gab es diese Woche wirklich reichlich.






















Das müsste der Sendemast auf dem Totenkopf sein. Ich wusste noch gar nicht, dass man den von hier aus sieht, wenn man an der richtigen Stelle zwischen den Hügeln durchguckt.





Kommentare:

  1. Ein hinreißendes dickes Einhorn hast Du da fotografiert! Überhaupt: Wunderschöne Bilder.
    Zum Jesus am Kreuz: Ich habe neulich erst erfahren, dass so Gekreuzigte wohl sehr rasch sterben, und zwar, weil sie aufgrund der ausgebreiteten Arme und der Belastung auf der Brust durch das eigene Körpergewicht ersticken. Mit Fußstütze lebt man ein bisschen länger. Ist das nicht gruselig? Jetzt frage ich mich immer, wenn ich einen gekreuzigten Jesus sehe, wie es wohl bei ihm war. Wie seltsam, dass es mal einen echten Menschen gegeben hat, auf den diese Geschichten zurückgehen. Ich wüsste gern, wie er so war.

    Liebe Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schon scheußlich, wie erfinderisch die Menschheit ist, wenn es um Methoden geht, andere Leute zu Tode zu quälen. Ich meine, kann man sich nicht über was Gescheites oder wenigstens halbwegs Normales den Kopf zerbrechen?

      Löschen
  2. Ich fand es auch tröstlich, dass es diese Woche so schöne Dämmerungsstimmungen gab, wenn es denn schon so schnell dunkel wird.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.