Sonntag, 21. August 2016

Sieben Sachen

Wie immer am Sonntag zeige ich euch sieben Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe.
Den Sammelplatz für alle Sieben-Sachen-Vorstellerinnen findet ihr bei Grinsestern.























1. Ein paar Blümchen abgeknipst und ins Wasser gestellt (nein, im Richtigen Leben stehen bei uns die Vasen nicht auf dem Fußboden... nur fürs Foto). So schön die Blüten sind, die Planzen sind seltsam. Erst wachsen sie lang und dünn nach oben, dann kippen sie irgendwann halb um, wachsen weiter nach unten, dann merken sie, dass die Blüten jetzt Richtung Erde zeigen und drehen ihre Wuchsrichtung wieder um. Jeder Stengel (ich pfeife in dem Fall auf die neue Rechtschreibung) eine andere S-Kurve.


















2. Geradelt. Sehr langsam und sehr bergauf. Aber irgendwann gehts ja auch wieder runter, und hui, da bin ich dann schneller.


















3. Brombeeren gepflückt.


















4. Weil es nächste Woche leider wieder heiß werden soll, schon mal ein aufbauendes Fast-Herbst-Bild geschossen.


















5. Butter angewärmt und Kuchen gebacken.
Trick 17 (neudeutsch: life hack) aus dem Internet, wenn man Butter zwar weich, aber nicht flüssig braucht. Eine Schüssel mit heißem Wasser anwärmen, über die Butter stülpen, ein paar Minuten warten. Funktioniert.


















6. Evangelische Tomaten gewaschen. Wie die wohl ins gut katholische Elztal gelangt sind?


















7. Mit vermutlich konfessionslosem Gemüse und Käse zum Salat zusammenschmissen.

Kommentare:

  1. Sieht nach einem schönen Sonntag aus....Trick 17 aus dem Netz muss ich mir unbedingt merken...:)

    Liebe Grüsse
    merlina

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, sogar die Tomatenindustrie will ein Stück vom Reformationsjubiläumskuchen abhaben :-D
    Und ich fand schon den Playmobil-Luther eigen (den sich eine Kollegin aus dem erzkatholischen Bayern prompt kaufte und nun behauptet, einen Scheiterhaufen für ihn zu bauen).
    Einen schönen Sonntag, ette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Äh ja. Ich hab den gerade gegoogelt und festgestellt, dass es auch einen Papst gibt. :D
      Christus am Kreuz war aber zum Glück von einem Pfarrer zurechtgebastelt, der Kindern die Bibel näher bringen wollte, und kein Serienmodell. ;-)

      Löschen
  3. Mahahaha. Die Luther-Tomaten stammen bestimmt aus Wittenberg, das ist hier direkt um die Ecke (und bei uns gibts solche auch schon seit einiger Zeit). Um dieses Jubiläum kommt man aber hier auch nicht drumherum, noch weniger, wenn der Chef evangelischer Kirchenrechtler ist... ;)

    Ähm ja. Abgesehen davon: Ein fabelhaftes Wochenende hattest du da :) Und das Wetter überstehen wir auch. Bald ist Herbst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich. Von der Wittenberg Gemüse GmbH. =)

      Löschen
  4. :D Luther-Tomaten...was es nicht alles gibt! ;-)
    Die Blümchen sind wirklich sehr hübsch, genauso wie diese schöne Schale!!! Ich liebe die ja sehr.
    Der Trick mit der Butter ist super. Muss ich mir merken!!! Danke!!! :-)

    GLG vom Cocolinchen!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich dachte ich hätte längst kommentiert... schäm. Also über die Luther-Tomaten musste ich auch schmunzeln. Und deine Radtour ist wieder echt schön, Berge das hat es echt in sich. Den Buttertrick muss ich mir merken.
    Liebe Grüße jacky

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.