Mittwoch, 1. Juni 2016

Fundgrube

Bei den großen Wühlaktionen im Bergwerk meines Näh-, Bastel- und Haushaltszimmers sind noch so etliche Dinge zum Vorschein gekommen, von denen ich nichts mehr wusste.


















Zum Beispiel bin ich berechtigt, das Abziehbild der Deutschen Verkehrswacht am Fahrrad zu führen. Ich meine - ich kann mich beherrschen. Aber wenn ich wollte, dürfte ich!























Dann etliche Beweise, dass ich auch mal ein Star Wars-Fan war. Bevor George Lucas neue Filme drehen und alles kaputt machen musste.
Wobei die ganz neuen bis jetzt völlig an mir vorbei gegangen sind.
Das Bild hab ich mit diesen Griffeln zum Schreibenlernen auf Tonpapier gemalt. 
Ich hab auch noch eine Kinokarte von 1997 ausgegraben, als die "remasterten" Originalfilme noch mal liefen. Von der Vorstellung um 22:45.
Heutzutage schlafe ich um die Uhrzeit.


















Das hier ist einer von zwei Lampions,  die war aus einem ganz bestimmten Grund hatten. Wir haben nämlich mal in Waldshut gewohnt, und da gibt es jedes Jahr die Stadtbeleuchtung - in der Fußgängerzone wird alles elektrische Licht ausgeschaltet, und aus allen Fenster werden diese hübschen Laternen gehängt.
Dann läuft aus einem geheimnisvollen Lautsprecher Haydn oder was in der Art und man kann flanieren und die Stimmung genießen. Ab und zu fängt einer von den Lampions Feuer und stürzt ab, weil da echte Kerzen rein kommen, aber sonst ist es toll.

























Das sind Bilder, die ich gemalt habe, als ich mal in der Psychiatrie war, 2003 glaube ich war das. Dahinter steckt was Therapeutisches, aber die Feinheiten hab ich vergessen. Vielleicht hat's ja geholfen.
 






















Was es mit dieser Landschaft auf sich hatte - keine Ahnung. Jedenfalls fand ich sie nie so gelungen, dass ich sie aufgehängt hätte.
Am besten gefallen mir die Büsche unterhalb des Gebäudes.























Mindestens genau so ratlos lässt mich dieses Bildchen zurück. Mit viel Mühe und Filzstift gemalt, aber warum und wozu... ich weiß nur noch, dass die Tropfengesichter eigentlich in den Pfützen verlaufen sollten und ich das nicht so hinbekommen habe.

Kommentare:

  1. "Radfahrausbildung"...war mir nicht bekannt, aber toll gemacht!
    Von Deinen Malwerken gefällt mir das "Gassenbild besonders gut. Zwar ist es recht finster, aber gut.
    Und bei dem bist Du vermutlich Monet auf der Spur gewesen, allerdings aus eigenem Blickwinkel.
    Auch dieses Bild hat was.
    Da bist Du ja auf richtige Schätze gestoßen.
    Schönen Abend wünscht
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bezüglich Monet meine ich natürlich das Landschaftsbild.
      Ich war wohl wieder versehentlich auf die Wörter- Klau- Taste gekommen.

      Löschen
    2. Dachte ich mir schon (die Taste hab ich auch)!

      Löschen
  2. Bei uns gab es in der Verkehrserziehung die Goldene Eins zum Anstecken. Wenn man besonders gut war sogar mit Ehrenkranz! http://i.ebayimg.com/images/i/191555071154-0-1/s-l1000.jpg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich schon ein bisschen was anderes als ein lahmer Aufkleber... offensichtlich war *wirklich* nicht alles schlecht! :D

      Löschen
    2. An Auszeichnungen mangelte es nicht! :O)

      Löschen
  3. Wow, Du bist ja richtig begabt. Toll Deine Bilder! Am besten gefallen mir die schwarz weiß Versionen. Genial! Hut ab!

    AntwortenLöschen
  4. Wie toll, wenn man so alte Erinnerungen wieder ausgraben kann. :D
    Besonders die Geschichte zum Lampion find ich gut. :D

    AntwortenLöschen
  5. Du solltest unbedingt weiter malen und uns natürlich daran teilhaben lassen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.