Samstag, 7. Mai 2016

Segler


















Maienhaft blauer Himmel und ein Rotmilan. 


















Die beneide ich ja schon ein bisschen - einfach so fliegen und mühelos segeln zu können, auf seinen eigenen Flügeln, das muss toll sein.


















Das wäre dagegen gar nichts für mich.  Ein künstlicher Gleitschirm, an dem man in den Seilen hängt. und mit Verlaub doch recht schwerfällig durch die Luft eiert.... das Einzige, was da an Vogelflug erinnert, sind die Daunen in den Jacken.


















Die guten Enten sind zwar eindeutig Vögel und können fliegen, aber für die ist das, glaube ich, echte Arbeit. Das Gegenteil von entspanntem Dahingleiten.

Kommentare:

  1. Ehrlich gesagt, schaue ich sowieso lieber zu den Vögeln hoch und beobachte sie. Bei uns knattern die Gleitschirmflieger über den See und sind echte Nervensägen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin haben die Paragleiter ja keinen Motor... also beim Rumfliegen machen die wenigstens keinen Lärm. Das ist ein feiner Zug von ihnen.

      Löschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.