Donnerstag, 21. April 2016

Resteröckchen























Vom Sommerrock 2016 war ja noch der ursprünglich geplante Innenrock übrig geblieben. Weil der zum Wegtun zu schade war, habe ich ihn gefüttert, beknopft, mit Taschen ausgestattet und zum Rock-für-über-Leggings erklärt. Da macht es nämlich nichts, dass er so kurz ist. Weil wir ja alle wissen, dass es reichlich Frauen gibt, die Leggings als vollwertige Hosen betrachten und ihren mehr oder minder wohlgeformten Hintern darin und ohne irgendwas drüber spazierentragen.























Auf den Fotos hab ich eine dicke Strumpfhose an, weil die gerade greifbar war. Geht zur Not auch noch, aber Leggings sind für den Fall, dass ich mich mal hinsetzen möchte, vielleicht doch die bessere Wahl.
Der Rock sitzt nämlich ohne ernsthaften Bund (mehr Stoff war ja nicht übrig) ziemlich tief auf der Hüfte und rutscht bestimmt auch leicht hoch.


















Für das Futter hatte ich noch was von dem Stoff mit dem tollen Fahrradmuster übrig.























Die Knöpfe sind irgendwie unfotografierbar.
Seit ich eine Maschine mit Knopflochautomatik habe, nähe ich sehr gerne Knopfleisten. Theoretisch könnte ich auch die Knöpfe maschinell annähen, aber praktisch glaube ich einfach nicht dran, dass das lange halten würde. Und nähe sie leise moppernd von Hand an. Das mache ich nämlich nicht gern, aber einen Tod muss man halt sterben.























Auf die Seiten hab ich die ersten Taschen, die ich für den langen Rock vorbereitet hatte, genäht. Die grauen Ziernähte hab ich aber wieder rausgemacht und lieber noch ein bisschen was von der netten Häkelborte dran genäht.























Doch, gefällt mir gut. In Anbetracht dessen, dass es nächsten Montag schneien soll, werde ich den eher winterlichen Resterock vermutlich früher anziehen als seinen sommerlichen großen Bruder.

Kommentare:

  1. Nur gut, dass der Rock noch vor dem erneuten Wintereinbruch fertig geworden ist. Sieht sehr gut aus!
    Bei uns wird für das Wochenende mit Frost und Schnee gedroht.
    Die Kartoffeln werde ich wohl pflanzen, wenn im Süden bereits geerntet wird. Das Wetter bleibt also spannend.
    Alles Gute und warme Gedanken wünscht
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Huuuuh, der sieht heiß aus. Steht dir wirklich sehr gut!
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr gut aus, würde mir auch gefallen! (Und ich mach das auch so mit Leggins und (zu)kurzen Röcken ;-))

    Grüßlis
    Katha

    AntwortenLöschen
  4. Thihihi, das letzte Foto wäre perfekt für Instagram. *g*

    Aaaaber neben deinen Fotokünsten in allen Lebenslagen: Der Rock ist auch ziemlich toll geworden! Die kleine Knopfleiste ist total niedlich! Viel Spaß beim durch den Schnee stapfen damit. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist, damit man meine wunderbaren Filzpuschen auch mal sieht. :D

      Löschen
  5. Was für ein hübscher Rock, was für schöne Knöppe!

    Ich hatte auch beim Anschauen schon etwas Sorge, dass er rutschen könnte und musste sofort an "Steh-Rock" denken - manche Frauen haben Sitzschuhe, andere Stehröcke :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.