Montag, 7. März 2016

Weiß gegen Grün


















Ach ja, der Schnee. Wo war er im Dezember? Im Januar? Gut, da war eine Woche lang Winter, aber sonst... und im Februar auch wieder eher mal nix. Und jetzt, im März, wo wir alle auf Sonne und Blümchen und Piepvögel warten -  ja.
Da isser.



















Frisches Grünzeug kommt trotzdem durch, so ist es ja nicht.









































Wenn auch recht zögerlich. Zu Weihnachten war's deutlich frühlingshafter.




Er hier macht Frühjahr, zur Not mit Gewalt - in kurzen Hosen im Schneematsch einen Berg hochjoggen, den ich gerade mal hoch gehen kann.

Kommentare:

  1. Schnee gab es diesen Winter nur als Sonderangebot, höchst selten.Regen hatten wir reichlich, aber so richtig Frühling will es noch nicht werden. Der Frost schlägt immer wieder zu, so dass selbst etliche Frühjahrsblüher ordentlich Schaden genommen haben.
    Das Wetter bleibt spannend, ich warte ab.
    Das von Dir fotografierte Schneeglöckchen- Nest lässt jedenfalls hoffen.
    Alles Gute
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder! Ich mag die Schneeglöckchen am liebsten :D
    Manchmal glaube ich ja, alle wären zufriedener, wenn man einfach alle Monate um einen Monat nach hinten verschieben würde. Dann wäre es im Dezember kälter und in der ersten Jahreshälfte wärmer ... bloß an meinem Geburtstag hätte ich blödes Novemberwetter. Okay, alle außer mir wären zufriedener.
    Aber vielleicht sollten wir alle erstmal froh sein, dass wir Schalttage und einen vernünftigen Kalender haben und nicht so ein Jahreszeitenchaos wie die Römer vor der Kalenderreform :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!