Mittwoch, 17. Februar 2016

Vorfrühlingstiere


















Ich hab heute Überstunden abgefeiert und war Radfahren. Für eindrucksvolle Landschaftsfotos war das Wetter zu trüb. Kalt (knapp über dem Gefrierpunkt) war's auch, was für Fotos zwar egal ist, den Radler aber ziemlich schlottern lässt, sobald es bergab geht.

Also kaum Landschaftsbilder heute. Zum Glück gibt es ja Schafe!



















Die Schneeglöckchen blühen schon in voller Pracht, während die Osterglocken erst anfangen. Ich mag solche Blümchen ja am liebsten, wenn sie fröhlich drauflos wuchern dürfen. 










 
























Der Mäusebussard mit dem hellen Kragen sah auf den ersten Blick aus wie ein kleiner Geier.


















Und sein dunkler Kollege hatte sich auf Hühnerformat aufgeplustert.


















Bei den Kamerunschafen läuft schon Nachwuchs mit. Ich hab das Kleine nur entdeckt, weil es *bäääh* gemacht hat wie ein Baby.


















Und dann durfte ich noch Zeuge der Eichhörnchenvesperpause werden. Hintereinander dusselten vier Hörnle über den Weg und setzten sich dann bequem auf einen großen Ahorn, um Nüsse aufzukabbern. Die Geräuschentwicklung war sensationell. Krappkrappkrapp...


















Zwei waren braun, zwei rot. 


















Auf dem letzten Bild sehr ihr alle gleichzeitig, wenn ihr mir glaubt, dass der rötliche Fleck kurz über der großen Gabelung auch noch ein Hörnchen ist.























Nicht gefunden? Ist auch schwierig.
Aber jetzt:


Kommentare:

  1. Das sind ganz wundervolle Bilder! Ich staune wirklich, dass bei Euch die Frühjahrsblüher schon so weit sind. Irgendwann kommen sie hier sicher auch, aber noch ist es zu kalt.
    Die Eichhörnchen würde ich am liebsten vom Baum holen zum Kuscheln, die sind zu niedlich.
    Schönen Abend noch
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Eichhörnchen sind einfach nett! =)
      Die Osterglocken wachsen auch in Buchholz im Weinberg, und in Weinbergen ist es ja bekanntlich immer besonders warm. Bei uns gucken das nur so kleine grüne Spitzen aus dem Boden, und zwar ungefähr seit Weihnachten.

      Löschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.