Freitag, 30. Oktober 2015

Nach Auflösung der Nebelfelder























Morgens wird es ja jetzt wieder früher hell.
Hellgrau zum Beispiel. In Freiburg suppt zur Zeit täglich der Nebel rum.
Wenn der allerdings nicht nur als langweiliger Hochnebel stattfindet, sondern so richtig bis unten runter geht, dann hat er was.























Odins Internet (die Krähen) ist auch wieder zugange.
Heute haben drei von den Strategen versucht, den Blitzableiter kaputt zu machen.
Vielleicht wollten sie sich bei Thor einschmeicheln.


















Sie waren aber eher halbherzig bei der Sache - deswegen wurde das wohl auch nichts.

Und irgendwann am frühen Nachmittag kam dann tatsächlich die Sonne raus. Gerade rechtzeitig zum Heimradeln.























Unvergessen soll der Hamster Teddy bleiben, der hier vermutlich zur hoffentlich letzten Ruhe gebettet wurde (hoffentlich, weil dort eine Menge Hunde Gassi gehen, die ja bekanntlich gerne buddeln).
Teddy hat auch Rosen und ein Grablicht bekommen. Das reinste Staatsbegräbnis.























Auf dem restlichen Heimweg hab ich ein paar Bäume fotografiert.
Wie diese riesigen Pappeln, die ich total schön finde.



















Und eine Wiese voller Kirschbäume.



















Am Naturschutzweiher sieht es gerade auch sehr malerisch aus.



















Und weil man nie weiß, wann der nächste Straßenplaner wieder zuschlägt, hab ich auch mal ein Bild von dieser Allee (nennt man das auch so, wenn nur auf einer Seite Bäume sind?) aus prächtigen alten Platanen gemacht.


1 Kommentar:

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.