Donnerstag, 13. August 2015

Afrikanisch angehaucht


















Letzten Freitag lag ich ziemlich lange bei meinem Hausarzt vollverkabelt auf der EKG-Liege und musste warten. Besagter Arzt ist auch Facharzt für Tropenkrankheiten, war ein paar Jahre in Afrika und unterstützt Hilfswerke. Deswegen - und weil sie so schön sind - hängen in der Praxis eine Menge Bilder rum, die ich mangels genauerer Kenntnis mal als "afrikanische Volkskunst" bezeichnen würde. Typischerweise Muster aus Schnörkeln und stilisierten Tieren, in kräftigen Farben, und gerne aus ganz vielen Punkten zusammengesetzt. Ein abstraktes Bild hing dankenswerter Weise über meiner Liege, denn so konnte ich mir die Zeit damit vertreiben, das genau anzugucken.
Und irgendwann dachte ich mir natürlich, so was könnte ich auch selber mal ausprobieren.


















Gedacht, getan.
Da steckt bedeutend mehr Arbeit drin, als ich vorher vermutet hätte.
Die Punkte sind mit dem Radiergummi auf einem Bleistiftende aufgetupft, die größerer Kreise mit dem Pinsel gemalt.




















Bis ich da angekommen war, hab ich so einige Stunden vor mich hingetupft.


















Nun hängt es im Schlafzimmer und ist schön bunt. Übrigens sind die Bilderrahmen alle gerade und hängen auch nicht schief. Ich kann das nur nicht gescheit fotografieren.

Jetzt spiele ich mit dem Gedanken, die beiden kleineren Bilder links noch mal leicht zu versetzen und mit zwei noch kleineren Querformaten ein größeres Rechteck aus Bildern zusammenzustellen...
Ich hab ja noch ein paar Tage Urlaub.

Kommentare:

  1. Was für eine schöne Idee. Ich dachte erst,, das wären Perlen.
    Sieht toll aus.
    Liebe Grüße, Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Töchterlein hat in der Schule auch etwas ähnliches gemacht, die haben einen Fisch ausgeschnitten und getupft. Der Fisch war aus schwarzem Tonkarton und sah mit knallbunten punkten super aus!

    Bei Deinem gefällt mir ja besonders gut der rot-grün-Kontrast, dieses grün ist auch meine Lieblingsfarbe, und mit dem Rot wirkt es einfach WOW!

    Das zweite Bild aus der Reihe sieht übrigens etwas aus, als wäre es das Muster auf einem deutschen Bauenrschrank oder so, während die Gesamtheit durchaus afrikanisch wirkt!
    Schön!
    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau diese Bauernschrank-Assoziation hatte ich auch. =) Ist ja nicht schlimm (auch schön und auch Volkskunst), aber mit gelb und schwarz und vor allem noch mehr Punkten war es gleich wieder exotisch. ;-)

      Löschen
  3. Afrika in Bleibach...sehr schön!
    Viel Spaß noch im "Kreativ- Urlaub".
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. O_O Wahnsinn, das ist richtig schön geworden. Ich bewundere auch, wie präzise du das hinbekommen hast, so richtig schön gleichmäßig von den Abständen und von den Linien her!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.