Samstag, 25. Juli 2015

Passgenau


















Sehr zuvorkommend, dass über dem Pfeiler ein Loch in Katzengröße aus der Hecke geschnitten wurde.

Und dann natürlich wieder das Katzenphänomen: Bevor ich anfing, sie zu fotografieren, döste sie sehr enstapnnt vor sich hin. Auf einem Betonpfeiler, der oben noch nicht mal eben ist, sondern eine flache Pyramide bildet. Mit runterhängenden Pfötchen. Wie machen die das?
Mein Mann sagt immer: Die Katze ist sich selber Kissen. 
Irgendwie müssen die unter ihre Knochen immer noch eine gemütliche Schicht Katzenmasse schieben können.

Wenn ich das könnte, würde ich im Sommer auch nur draußen rumliegen und pennen.

Kommentare:

  1. "Die Katze ist sich selber Kissen"

    Das versuche ich jetzt auch mal, wenn ich unbequem sitze XD!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber eine hübsche Katze! Diese Glückskatzen mit dem vielen Weiß mag ich total gern. Sieht ein bisschen aus wie unsere. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Keine Ahnung wie Katzen das schaffen, ich bin auch immer seeehr beeindruckt. ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.