Mittwoch, 8. Juli 2015

Krisenintervention
















Wenn jemandem der junge Mann in Zivil bekannt vorkommt: Richtig, das ist El Capitan (den ich demnächst wohl zum Co-Autoren dieses Blogs erheben muss, um der Gerechtigkeit Genüge zu tun).

Und wenn sich jemand fragt, was um Gottes Willen er da macht: Breakdance.

Nein. Das ist natürlich Photoshop.























In Paris sind wir am Armeemuseum vorbeikommen, in dem früher die Militärakademie untergebracht war. Und da wird mit Plakaten eifrig Reklame für die französische Armee gemacht.

Zum Beispiel hiermit. 


















Und bei dem Bild lag der Einfall, den Herrn in der Mitte durch eine andere Person zu ersetzen so auf der Hand, dass man ihn einfach umsetzen musste.


















Offenbar haben die Franzosen auch extra ein Kavallerieregiment zu Show-Zwecken. Das macht jetzt schon ein bisschen mehr her als die Werbung für die Bundeswehr.
Ich bitte mich nicht falsch zu verstehen. Die Bundeswehr tut natürlich gut daran, ein wenig dezenter aufzutreten, aber irgendwie sieht das aus, als sollte man sich bei der Lufthansa bewerben. Oder bei der Bundesbahn.
Also - so ein paar Reiter im Galopp am Strand sind schon irgendwie medienwirksamer.

Kommentare:

  1. LOL Super Einfall El capitain als Breakdancer.

    Aber wie die Soldaten da rumhampeln ... das ergibt doch irgendwie gar keinen Sinn XD.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke ja, dass die sich in zwei Gruppen aufgeteilt haben und sich gegenseitig verdreschen. Also kunstvoll, natürlich. Allerdings sieht man das nicht so richtig, weil halt alle die gleiche Uniform anhaben.
      Aber so ganz erschließt sich mir das trotzdem nicht. ;-)

      Löschen
    2. ...auf dem Originalfoto werden Elemente des sogenannten TIOR, zu deutsch in etwa "Techniken der engen operativen Eingriffe" demonstriert. Das ist eine Mischung aus verschiedenen Nahkampfstilen, die speziell für die französische Armee entwickelt wurde.

      Sieht für mich so aus, als wäre das auf einem "Tag der offenen Tür" (Publikum hinten links) geschossen worden. Und vor dem Hintergrund macht dann auch die Aufteilung der Soldaten Eins gegen Eins Sinn, da die verschiedenen Techniken für das Publikum zeitgleich demonstriert werden können.

      LG, el capitán

      Löschen
    3. ... ich sach doch: kunstvoll prügeln. :-)

      Löschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.