Freitag, 3. Juli 2015

Ich hab's doch gesagt.



















Es wurde heißer.

Und dann gibt es natürlich Leute, die bei so einem Wetter mit dem Rad heimfahren müssen. Wobei - mit dem Fahrtwind war das längst nicht so schlimm wie zu Fuß gehen.
Oder ohne Klimaanlage im Zug sitzen.

Mit extra Graffiti für maximale street credibility.

Kommentare:

  1. Wie kann man bei solchen Temperaturen noch derart fröhlich in die Kamera grinsen......und dann noch mit dem Fahrrad Kilometer machen?
    Ich hätte wahrscheinlich versucht, mir eine Erdhöhle zu bauen, um der Hitze zu entfliehen.
    Nach der echt langen Kältewelle zeigt das Thermometer nun auch mehr als 30 °an, gefällt mir natürlich genau so wieder nicht.
    Erfrischendes Wochenende wünscht
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reine Show! Ich bin auch ganz langsam gefahren. ;-)

      Ich hatte heute auf der Arbeit um kurz vor 09:00 schon 28° im Büro und hätte mich am liebsten in den Kühlschrank gesetzt. Mehr als 26 oder 27° (draußen! nicht drinnen!) finde ich völlig überflüssig... vor allem, wenn es nachts nicht mehr richtig abkühlt.

      Löschen
  2. Ich habe auch schon bei 26°C mit der Arbeit begonnen - und bin nur ein wenig Fahrradgefahren, so während des Fahrens war es ganz nett - sobald ich angehalten habe: Niagarafälle. Furchtbar.
    Ich möchte dieses Wetter nicht.

    Respekt, dass du das Radl bei dem Wetter und den Temperaturen so befährst :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.