Dienstag, 16. Juni 2015

Stimmung am Dienstag


















Ein leerstehendes Haus hier ganz in der Nähe.
Das wirkt so, als würde es ganz allein am Waldrand stehen. Eigentlich ist links davon ein großer alter Hof.


















Im Original mag ich das Foto eigentlich noch lieber als bearbeitet, aber ich konnte bei dem Motiv nicht widerstehen, mal wieder eine Runde mit Photoshop zu spielen.

Die vielen toten Zweige in den Bäumen sind übrigens das Eschensterben. Da gibt es so einen Pilz, der die europäischen Eschen wohl noch nicht ganz ausrottet, ihnen aber arg zusetzt. Ich hab mich schon so an den Anblick gewöhnt, dass ich Eschen schon von Weitem am mickeligen Aussehen erkenne... schade, das waren früher so dick grüne, üppige Laubbäume.

Kommentare:

  1. Wo kommen nur die ganzen Baumschädlinge her? In den vergangenen Jahren sind doch schon massenhaft Nadelbäume und Kastanien vernichtet worden. Seit einigen Jahren wird der Eichenprozessionsspinner in manchen Regionen mit Sprühaktionen durch Flugzeuge bekämpft, weil alle anderen Aktionen völlig witzlos waren.
    Ich freue mich über jeden üppig grünen Baum.
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Bei euch hat es aber so einige verwunschene Häuser. Faszinierend :D. Ich denk da auch immer gleich, daß ich da wohnen möchte. Aber bei mir scheitert das dann nicht am fehlenden mobilen Supermarkt, sondern an den Renovierungskosten und dem gruseligen Hausschwamm, der da drin haust ;).

    AntwortenLöschen
  3. Schon wieder so eine Baumkrankheit! Hat sich vielleicht noch nicht nach Mitteldeutschland ausgebreitet. Mir sind hier zumindest noch keine entlaubten Eschen aufgefallen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!