Montag, 16. März 2015

Kröte und Rotkehlchen

Heute war wieder Montagswandern.
Beginnen wir mit dem niedlichsten Rotkehlchenfoto, das mir jemals gelungen ist.


















Es legt sogar den Kopf ein bisschen schief. Bestimmt mit Absicht, weil es dann noch süßer ist.


















Und das hier ist sein Partner - wer da Männlein und Weiblein ist, kann man nicht sehen.
Am Freiburger Stadtrand sind nicht nur die Stockenten und die Fischreiher, sondern offensichtlich auch die Singvögel Menschen mehr gewohnt und folglich viel zutraulicher als auf dem Land.


















Kröten sind allerdings immer ziemlich ruhig. Weglaufen bringt ja eh nicht viel bei krötentypischer Geschwindigkeit. Also hoffen sie wohl, dass man sie einfach nicht sieht.


















Das hier müsste irgendein Laufkäfer sein. Der war allerdings sehr langsam. Eher ein Gehkäfer. Ist wohl noch ein bisschen kalt für Insekten.


















Mit ein bisschen Phantasie sieht sogar der Freiburger Stadtwald ziemlich verwunschen aus.


Kommentare:

  1. Haha, der Gehkäfer hat mich zum Lachen gebracht und Rotkehlchen sind ja so süß!

    AntwortenLöschen
  2. Mit Kröten und einigen Käfern habe ich es nicht so, aber das obere Rotkehlchen sieht aus, als wäre es zum Casting als Osterküken eingeladen worden, super niedlich!
    Unter dem Wurzelgeflecht der Buche(?) würde sich bestimmt Herr Fuchs recht wohlfühlen.
    Jedenfalls schöne Bilder.
    Gruß Edith

    AntwortenLöschen
  3. Aww, wie goldig ist das denn? <3
    LG, Sabrina aka Noctua

    AntwortenLöschen
  4. Awww, das Rotkehlchen ist wirklich sehr, sehr niedlich!
    Jetzt möchte ich auchmal wieder im Wald spazieren gehen. Eindeutig!

    AntwortenLöschen
  5. Das erste Bild ist ja echt niedlich. :) Ein Rotkehlchen ist mir letztens glaube ich auch begegnet - leider im Treppenhaus, weil irgendwer wohl mal wieder Fenster oder Tür aufgelassen hat. Als ich kam war das Fenster aber gekippt und der Vogel kam nicht raus, also musste ich das Fenster öffnen, was den Vogel natürlich ans andere Ende des Flur gescheucht hat, von wo er dann nicht wieder weg wollte, dann ist er _fast_ rausgeflogen, nur um den Bogen in die nächste Etage zu nehmen, usw. usf. ...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.