Mittwoch, 25. Februar 2015

Schlaf, Entchen, schlaf...


















Heute Mittag hat mich eine Ente angegähnt. Und zwar er hier oben.
Ist mir auch noch nie passiert - ich wusste gar nicht, dass die überhaupt gähnen können. Oder müssen. Gähnen ist ja eher was Unfreiwilliges.
Jedenfalls fand ich das ziemlich putzig.



















Bei näherem Hinsehen fand sich in dem Pflanzenbüschel auch noch ein Mädchen. Schön in der Sonne mit Schnabel unterm Flügel. Das sieht immer sehr gemütlich aus.
Sie hat mich auch nur einmal kurz angeblinzelt und dann weiter gepennt - während ich wieder ins Büro musste.
Manchmal haben es Enten schon gut.

Kommentare:

  1. Das sind ja wieder richtig schöne Frühlings-Bilder.
    Frau Ente plant vermutlich schon das Familienleben. Vielleicht behältst Du sie in nächster Zeit im Auge.In etwa drei Wochen schwimmt sie dann nicht mehr allein, falls ich nicht einem Irrtum unterliege.
    Schönen Abend wünscht
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Enten soo gerne! <3

    AntwortenLöschen
  3. Hm, der Herr guckt auch recht verpennt, kein Wunder, dass der gähnen musste^^.

    AntwortenLöschen
  4. Der Enterich sieht auch noch sehr verschlafen aus :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!