Montag, 2. Februar 2015

Lichtmess

Überstanden. Mein persönlicher Monat des Grauens ist vorbei.
Der Februar ist kürzer, die Tage werden wieder länger und überhaupt - es ist einfach kein Januar mehr.
Heute ist Lichtmess und damit nach süddeutschem Brauch das Ende der Weihnachtszeit. 


















Aber der Winter kommt gerade erst so richtig in die Gänge.
Ich hab gestern versucht, Schneeflockensternchen zu fotografieren, die nicht gerade auf meinen Jackenärmel liegen



















Gar nicht so ohne. Klein, weiß und immer so furchtbar viele auf einmal. 




















Als dekorativer weißer Rand fotografiert sich der Schnee viel einfacher.




















Und hier sind schon ein paar, die es unbedingt wissen wollen - Schneeglöckchen und Pestwurz.


















 Langsam, Jungs, so schnell gibt's noch keinen Frühling.


Kommentare:

  1. Deine Winterbilder sind sehr schön. Einzelne Schneesternchen sind natürlich eine Herausforderung.
    In meiner Kindheit gab es an manchen Fenstern Eisblumen. Die vermisse ich allerdings nur wegen ihres Aussehens. Vielleicht findest Du in der weiten Landschaft ein altes Haus, an dessen Fensterscheiben diese Schönheiten noch "blühen".
    Hier ist heute April- Wetter, von Schnee über Regen bis Sonnenschein ist alles im Angebot.
    Gruß
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. ...nicht nur in Süddeutschland. Auch hier im Norden ist mit Mariae Lichtmess die Weihnachtszeit zu Ende. Und für mich die dunkelste Zeit. Das Licht kommt, bei Euch mit Schnee, wie schön.
    Viele Grüße aus der schneefreien Zone
    lisa

    AntwortenLöschen
  3. ich kenne 3König als Ende der Weihnachtszeit...
    Deine Winterbilder sind wunderschön .

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbare Fotos und ich sehe es ganz deutlich, der Frühling kämpft sich durch! :-)
    Danke fürs Verlinken!
    GLG vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!