Mittwoch, 18. Februar 2015

Der Federfuchs

... neulich in der Mittagspause ein Phantasietier gezeichnet und dann überlegt, was es sein könnte.


















Für mich lag das auf der Hand, aber außer mir kannte kein Kollege den Ausdruck Federfuchser.

Und prompt fühlte ich mich wieder einsam bildungsbürgerlich und irgendwie antiquiert.

Kennt ihr das Wort? Benutzt ihr es?

Kommentare:

  1. Das sollte aber kein Selbstbildnis werden, oder?
    Federfuchs(er) kannte ich bisher nicht, nur den Pfennigfuchser.
    So, wie der Eine beim Geld pingelig ist, so ist es der Andere beim Gebrauch von Buchstaben.
    Danke für die Horizonterweiterung!
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Der Federfuchs ist im Kalender gelandet und war mein Januar-Motiv...
    (Ich kannte ihn aber auch nicht.)

    LG, el capitán

    AntwortenLöschen
  3. Obwohl ich sehr für den Erhalt antiquierter Wörter eintrete, muss ich zugeben, daß mir die Bedeutung von Federfuchs nur ganz nebulös noch geläufig war. Nächste Woche im Büro werde ich es aber in Umlauf bringen *hihi*.

    AntwortenLöschen
  4. Das Wort habe ich wirklich lange nicht mehr gehört/gelesen. Aber jetzt habe ich wenigstens auch ein Bild dazu im Kopf. Und Federfuchser fallen mir spontan auch so einige ein, für die man dieses schöne Wort wieder aufleben lassen kann ;-)

    AntwortenLöschen
  5. ich muss sagen ich kannte das Wort bisher garnicht..

    AntwortenLöschen
  6. Das Wort kannte ich noch nicht. Find es aber gut, werde es ab jetzt benutzen :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!