Freitag, 12. Dezember 2014

Weihnachtsmarkt

... ich würde ja viel lieber mit Bildern von Schnee und Eis Weihnachtsstimmung verbreiten, aber das Atlantiktief hat ja gerade mal wieder jede Hoffnung im Keime erstickt.

Dafür hab ich ein paar Bilder vom Weihnachtsmarkt in Freiburg für euch. Nichts Besonderes, nur mit der Taschenkamera gemacht, aber immerhin.
























Zu Weihnachtsmärkten hab ich ein eher distanziertes Verhältnis. Wenn das was ist, was ein Wochenende lang stattfindet, und wo die Landfrauen selbstgebackenen Kuchen und die Schüler der Klasse 7b der Werksrealschule Hintertupfingen Fensterbilder verkaufen, finde ich das noch ganz niedlich.
Aber in größeren Städten, wo eh nur gewerbliche Händler sind und der Spaß gefühlte acht Wochen lang täglich die ganze Innenstadt verstopft... na ja, das muss man schon mögen. Ich gehe da eigentlich nur mit hin, um nicht schon wieder die Spaßbremse zu geben.



















Ich mag die Gerüche nicht, ich mag die Musik nicht, und ich mag vor allem das Gedränge nicht.



















Die Lichter sind okay, solange sie nicht blinken...  


















Und bevor die Fotolandschaft hier zu idyllisch wird, noch ein Bild von einem ziemlich albernen Job für arme Studenten:




Kommentare:

  1. Also Weihnachtsmärkte mag ich eigentlich nicht und umgehe die weiträumig. Aber letzten Sonntag war ich aus Verfressenheit auf dem Nürnberger Christkindles-Markt, weil ich unbedingt die besten Nürnberger Lebkuchen von einem speziellen Stand haben wollte. Zwar war das Gedränge ätzend, aber positiv war, daß man nicht durch den Müll watete, weil alle ihren Glühwein aus Pfandgläsern tranken. Und die genial-guten Lebkuchen habe ich auch bekommen :D!

    Undd die 1 ist wirklich ein alberner Job *giggel*!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, Verfressenheit ist ja auch ein guter Grund! =)
      Pfandgläser gibt's in Freiburg zum Glück auch. Für 3 € sogar relativ hübsche. :-)

      Löschen
  2. Der arme Student...

    Ich finde auch kaum noch Freude an Weihnachtsmärkten. Zu viele Menschen. Zu viel billiger Kram für teures Geld. Das macht keinen Spaß.

    AntwortenLöschen
  3. Über Weihnachtsmärkte gibt es übrigens einen schönen Text von Max Goldt mit dem Titel "Der Zauber des seitlich dran Vorbeigehens" :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, der hat manchmal schon Recht. :D

      Löschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.