Freitag, 3. Oktober 2014

Ein Drache im natürlichen Habitat


















Heute hatte ich die einmalige Gelegenheit, eine fantastische Riesenechse in freier Wildbahn zu fotografieren: Einen Drachen auf der Hochburg.


















Erstmal musste der Drache da natürlich hinkommen - und weil dieses spezielle Exemplar nicht einfach fliegen wollte, ist es mit dem Rad gefahren.



















Die meisten Autofahrer sind übrigens vollkommen humorlos. Wenn ich einen radelnden Drachen auf der Straße sehen würde, würde ich zumindest lachen.



















Na ja, auf der Burgruine war keiner außer dem Drachen und mir.



















Und dann noch schönes Wetter - ideale Fotobedingungen.
























Das hier oben ist ja mein Lieblingsbild. 




















Übrigens war der Drache gar nicht sooo groß (höchstens 1,79) und ziemlich friedlich.























Die tun nämlich immer nur so wild!



















Schon mal einen Drachenfuß von unten gesehen?
Tja, bei Centi lernt man eben immer was!























Und das hier ist die leere Drachenhaut... nein, nein, da kam kein blöder Prinz und hat ihn erlegt - er hat sich gehäutet, das machen Reptilien ja so.

Kommentare:

  1. Liebe Centi,
    was hab ich geschmuzelt und gelacht! Dieser Drache ist so charmant, da bleibt die Prinzessin wie man sieht ganz freiwillig, und zwar nicht wegen der ansehnlichen Immobilie (was man sonst bei manchen Promi-Drachen, insbesondere von der fußballspielenden und singenden Sort leider vermuten muss). Nicht gelacht? Es ist schlimm, dass es so viele humorlose Menschen gibt, die sich nicht sagen, dass dahinter bestiimmt eine spannende Geschichte steckt. Und wie geht sie jetzt weiter, die Geschichte?
    Liebste Grüße Deine Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, da müssen wir mal sehen, was der Drache noch so macht... Feuer speien möchte er leider nicht, weil 100% Polyester, aber "Feuer" schreien ginge z.B.

      Löschen
  2. vielleicht haben die autofahrer ja auch erst später realisiert, dass sie gerade bei einem radelnden drachen vorbeigefahren sind.. braucht sicher etwas das zu verarbeiten ;-)
    das zweite bild, wo der drache in die ferne schaut find ich besonders genial.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du natürlich Recht - man rechnet ja nicht unbedingt mit so was! :D

      Löschen
  3. !!!Bei Drachen werden wir natürlich hellhörig! Da hast Du wirklich ein besonderes Exemplar getroffen! Respekt!

    Märchenhafte Grüße! :)

    AntwortenLöschen
  4. Haha, wie kann man denn bei dem Anblick nicht lachen? Aber ich bin ja auch keine Autofahrerin (meistens zumindest), vielleicht verstehe ich das deshalb nicht ;).
    Toller Drache :D

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube, ich würde den Liebsten zum Umdrehen auf diesen schmalen Wegen drängen, nur, damit ich ein Foto machen könnte - mit dem nötigen respektvollen Abstand!

    Eine zauberhafte Fotostrecke =)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.