Mittwoch, 22. Oktober 2014

Aufpoliert

Mir ist heute ein Fahrrad zugelaufen. Ich hab es vor dem Schrottplatz gerettet. Es hat mich traurig angeschaut und "Miau" gesagt .
Der Plan ist, das Ding schick und fahrtüchtig zu kriegen. Dazu möchte ich möglich möglichst wenig ersetzen und alles, was ich kann, selber machen.
Der Haken ist: Ich kann nicht so viel. Außer Häkeln und Kuchen backen und so.

Ich fange also sehr kleinteilig an.


















Die Klingel ist von einem anderen Rad, aber die war so hübsch, dass ich die haben musste.
Klingeln tat sie noch, nur aussehen nicht mehr so toll. Fleckig. Das Metall schien mir mit irgendwas beschichtet zu sein - damit war ich mit meinem Latein am Ende.


















Zum Glück haben wir ja das Internet.
Auf dem schwarzen Kunststoff-Klingelnöppi steht unten Made in GDR drauf. Um das zu entziffern musste ich übrigens ein Foto machen und das vergrößern.
Asche auf mein Haupt - ich wusste nicht, was GDR bedeutet und hab's gegooglet. Ganz einfach, das steht für German Democratic Repulic. Also eine Klingel aus der DDR.
Dann hab ich fröhlich weitergesucht und Klingeln im gleichen Design gefunden, bei denen stand, die seien aus verchromten Stahl. Kam mir plausibel vor. Wie man Chrom aufpoliert, steht auch im Internet - erstmal sauber machen, und dann zum Beispiel mit Essig polieren.
Ich war mir zwar vorher fast sicher, dass das nichts bringen würde, aber kaputt kann man damit ja nix machen.
Also hab ich alles mit heißem Wasser und Spüli abgewaschen, abgetrocknet und dann (nur den Deckel, der Rest ist nicht verchromt) mit Papiertuch und Essig nachgearbeitet.

Schraube gibt's dann ne neue.


















Und hey, das reicht völlig. Die Klingel glänzt wieder wunderschön.


















Ein paar Kratzer hat sie natürlich, aber das macht nichts. Fabrikneu muss sie ja nicht aussehen. Ich bin sehr angetan.

Das restliche Fahrrad wird vermutlich ein bisschen schwieriger, aber ein Anfang ist gemacht.

Kommentare:

  1. Sehr schön geworden!
    Und wo ist das Foto vom Fahrrad? Ich bin neugierig. :-) Finde es toll, das Du es gerettet hast. Bei uns scheitern auch mehrere so alte Fundstücke rum. :-) Aber auch einige vollständige, fahrtüchtige. Selber habe ich ein 60 Jahre altes Panther-Fahrrad, mein eigenes, inzwischen auch 30 Jahre altes Kettler-Damen-Rennrad und ein drei Jahre altes Retro-Rad aus England. An dem Rennrad hänge ich aber besonders. Versuche aber an allen drei Rädern ihren originalen Stil nicht zu verändern. Manchmal etwas kniffelig, dafür noch Teile zu bekommen. An meinem Rennrad war neulich die Schaltkassette hinüber. Versuch mal, eine Kassette für eine Kettenschaltung mit "nur" fünf Gängen zu bekommen, noch dazu, da ich in etwa die alte Gangabstufung wieder haben wollte. Aber das Rad ist mittlerweile wieder fahrbereit und begleitet mich durch seine Anhängerkupplung oft zum Einkaufen. :-)

    In diesem Sinne: viel Erfolg bei Deiner Rettungsaktion, ich freu mich auf weitere Bilder. :-)

    Liebe Grüße
    Nessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja doch, Foto kommt natürlich! Gestern war das Licht schon zu schlecht. :-)
      Das klingt toll mit deinen Fahrrädern... da kannst du mir dann sicher auch den einen oder anderen Tipp geben. =)

      Löschen
    2. ...öööhhhmm,
      ich mache mich ja zeitgleich mit Centi an ein vergleichbares Projekt und habe da auch ein "altes" Fahrrad (80er Jahre) zum umbasteln aufgetrieben. Meines wird vermutlich in eine ganz andere Richtung gehen (Fixie), aber: tadaaa - derzeit befindet sich da tatsächlich eine 10-Gang-Kettenschaltung (2 Blätter, 5 Ritzel) dran. Ich habe das Rad leider noch nicht zu Hause und auch noch nicht angefangen, daran rumzuschrauben, aber falls die Ritzelkasette noch nicht total hinüber ist, kannst Du die gerne haben.
      Bei Bedarf Kontakt über Centi anleiern...

      LG, Captain

      Löschen
  2. Schönes Projekt, ich freu mich auch schon aufs Fahrradfoto! Wenn Du die Klingel fürderhin stilecht pflegen möchstest, kannst Du Dir eine Tube Elsterglanz Chrom-Pflege versorgen. Ist auch gut für alles andere Verchromte :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, ob das Rad derzeit einen Anblick bietet, auf den man sich freuen kann, wage ich noch zu bezweifeln... ;-)

      Und wenn es ein Produkt gibt, das Elsterglanz heißt, möchte ich das unbedingt haben. :D

      Löschen
  3. Zumindest kenne ich jemanden, der sich mit der Materie ganz gut auskennt, da kann ich dann nachfragen, wenn Du nicht weiter kommst. ;-)
    Meine Räder waren ja zum Glück ziemlich vollständig, daher musste da nicht mühsam nach Teilen gesucht werden. Das Panther ist nur gut aufpoliert worden, hat einen anderen, stärker gebogenen Lenker bekommen, weil mir der montierte zu unbequem von der Körperhaltung war und es hat eine moderne 5-Gang-Nabenschaltung mit Trommelbremse bekommen, wie meine Britin, weil ich nach einer Tour mit Rücktrittbremse geweigert habe, das Rad so noch mal zu besteigen, da ich prompt bei den anderen beiden hinterher statt zu bremsen kräftig in den Freilauf getreten habe... Wäre beinahe an einer Betonmauer, bzw. in einem Busch gelandet. :-(

    Zum Chrome polieren haben wir hier eine andere Paste. Das Zeug kommt aus den USA und wird hier nur unter dem Ladentisch verkauft, weil es nicht den deutschen Vorschriften entspricht. Ist nur leider auch ziemlich gut. :-)

    LG
    Nessa

    AntwortenLöschen
  4. ..und die Klingeloberseite macht bestimmt wunderschöne Abdrücke in Fimo!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!