Sonntag, 7. September 2014

Sieben Spätsommersachen

Wie immer am Sonntag zeige ich euch sieben Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe.

Nach der Idee von Frau Liebe.
Den Sammelplatz für alle Sieben-Sachen-Vorstellerinnen findet ihr jetzt bei Grinsestern.


















1. Rad gefahren. Hausrunde mit Berg und Zusatz-Weinberg. Dieses Jahr krieg ich sicher 4.000 km voll. Ohne die Tandemstrecken.


















2. Äpfel aufgehoben. Dieses Jahr gibt es ziemlich große. Ich hab welche von alten Obstbäumen auf einer Weide  aufgehoben, von denen ich weiß, dass sie der Besitzer nicht haben will - und auf dem Rückweg hab ich eine Frau gesehen, die wahrhaftig mit ihrem Nordic-Walking-Stock Äpfel von einem gepflegten und ganz offensichtlich genutzten Baum abgeschlagen hat.
Das fand ich ich echt frech.


















3. Meine Beute gewaschen und sortiert.


















4. Unseren neuen Couchtisch zusammengeschraubt. Hübsch, aber schwer - Eiche massiv. Wir haben ihn reduziert gekriegt, aber der Normalpreis wären immerhin 460 € gewesen. Und dafür liefern die diese lächerlichen Winzheimer von Filzfüßchen zum Aufkleben mit!
Die hab ich gar nicht erst drangeklebt.


















5. Weil ich dann eh schon am Umräumen war, schon mal ein bisschen Herbstdeko verteilt. Mit einer blassgelben Sonnenblume vom Balkon.


















6. Aus den Äpfeln, die schnell verarbeitet werden wollten, Apfelbrei gemacht.


















7. Nudeln mit Hackfleischsoße gekocht und  großzügig mit Käse überstreut.

... und weil ihr gerade hier seid, möchte vielleicht jemand unseren alten Couchtisch haben? Der ist aus massiver Kiefer, geölt, zwei Jahre alt und trotzdem ohne Flecken oder Kratzer.
Gibt es umsonst, wenn ihr ihn hier abholt. (ist weg!)

Kommentare:

  1. Liebe Centi,
    viel Verwunderliches hast Du da erlebt! Filzgleiter, Apfelbaummisshandlung... Das Nudelbild macht richtig hungrig, na ja, nach so viel Sport. Ich wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag (und dass das gute Wetter hält!)
    Alles Liebe Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Die Herbstdeko ist bei uns auch schon eingezogen. :-)
    Dir noch einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße vom Cocolinchen! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Herbstzeit - Erntezeit!
    Schön das du die gesammelten Äpfel gleich verarbeitet hast :-)
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  4. Schade das wir nicht wirklich um die Ecke wohnen, auch der alte Tisch ist schon ganz hübsch. ^^

    Und dein Apfelmuß sieht total lecker aus! :D

    AntwortenLöschen
  5. Ach, Leute gibt's... Das mit den Äpfeln ist ja echt frech.

    Ich wundere mich gerade, dass bei Eurem Tisch überhaupt Filzgleiter dabei waren, für unseren teuren Küchentisch mussten wir die extra kaufen. Aber gut, diese Winzteile hätten sie ja auch genauso gut weglassen können. :-D

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es super, dass du die Äpfel verarbeitest. Ich bin leider so altmodisch, dass ich nicht zusehen kann, wenn Sachen verderben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das find ich gar nicht leider altmodisch, das ist doch gut so! Anderswo verhungern Kinder - und hier im Supermarkt gibt es Äpfel aus Neuseeland.

      Löschen
  7. mmmhhhh, Apfelmus. Muss ich auch noch machen :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  8. Hmm lecker deine Bilder ;-) Die Herbstdeko hab ich auch schon verteilt...
    Lg Jessi

    AntwortenLöschen
  9. Falls ich hier noch nicht dafür geworben haben sollte: Auf mundraub.org kann man öffentlich verfügbare Öbster auf einer Karte suchen und eintragen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allein für den Plural Öbster hat sich die Werbung für die gute Sache schon gelohnt! :D

      Löschen
  10. Also das finde ich auch ziemlich frech! Ich hab ja schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich Wiesen- und Feldblumen mal pflücke und tu es darum auch quasi nie - aber von einem offensichtlich genutzten Baum etwas abschlagen? Nicht mal nur einsammeln, sondern aktiv runterhauen? Dreist!

    Da finde ich deine Beute wesentlich besser :)
    Schöne 7 Sachen auf jeden Fall mal wieder ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... an dreisten Menschen herrscht leider kein Mangel. =/

      Löschen
  11. Bei uns gibt es eine alte Obst-Genbank. Dort wurden früher die alten Obstsorten angebaut und gepflegt, doch seit ca. zehn Jahren passiert dort nichts mehr. Manchmal fahren wir hin und sammeln ein paar Äpfel ein, doch da die Bäume seit Jahren nicht beschnitten wurden, wird es leider auch von Jahr zu Jahr weniger.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!