Montag, 18. August 2014

Spray me pretty

Heute mal wieder eine kleine Bastelei.
Ich hab zwei Oberteile mit Bleiche behandelt. Dieses Mal nicht batikmäßig getupft, sondern gesprüht.
Funktioniert ganz prima.























Erstmal hatte ich da ein langweiliges, dunkelblaues T-Shirt. Ich hab mich immer gefragt, wann und vor allem warum ich das gekauft hab. Keine Ahnung. Dunkelblau ist nicht meine Farbe.























Aber mit ein paar Bergahornblättern belegt und drei oder vier mal mit Bleiche angesprüht, wurde es wunderbar bunt - das Blau färbt nämlich in ein kräftiges Rosa mit einem Tick Orange aus.
Die paar dickeren Tropfen und die Streifen von den Falten am Ärmel waren nicht beabsichtigt, machen das Ergebnis optisch aber viel interessanter.  























Im Bemühen, die Schultern nicht hängen zu lassen, hab ich hier die entspannte Haltung einer Flamencotänzerin eingenommen.
Aber egal, man sieht, dass die Bleiche tatsächlich nur vorne und nicht auf der Rückseite gelandet ist.


















Auf das armfreie Top hab ich diese kleinen Markierpunkte geklebt, mit denen man im Büro irgendwas kennzeichnen soll. Dafür hab ich die Dinger im Leben noch nie benutzt, aber zum Basteln sind sie toll.
Das Top ist auch nicht schlecht geworden, wobei alles Schwarze unter Bleicheeinfluss immer Rostorange zu werden scheint. Hübsch, aber halt nicht so überraschend.
Und unten ist mir ein bisschen zu viel Bleiche drauf geraten. Macht nichts, hätte ich aber gerne anders gehabt.


Die Platzierung des Motivs gefällt mir dagegen richtig gut.























Kommentare:

  1. Wow! Die sind super geworden! Gefällt mir sehr, sehr gut!!! :-)
    Super Idee! Ich finde es ja total schön, wenn man Bekleidungsstücke mit wenigen Handgriffen in ein völlig neues Teil verwandeln kann!

    Liebe Grüße vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh die Pünktchen gefallen mir ja richtig gut!
    Ich nehme die Klebepunkte übrigens, um bei meinen Keksrezepten die Eigelb und Eiweiß, die man braucht, zu markieren (ein blauer Punkt pro Eiweiß, ein gelber pro Dotter), damit ich bei weihnachtlichen Backorgien schneller Rezeptkombinationen zur Hand habe, bei denen keine Eireste übrig bleiben :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja mal ne richtig schlaue Idee! *merk*

      Löschen
  3. Die Shirts sind toll! Ich will auch so eines! Das muss ich auch gleich (in den nächsten Monaten) einmal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  4. Super! Vor allem das mit den Blättern finde ich klasse! Vermutlich klaue ich mir die Idee für eine Freundin von mir, die Kinder-Waldgruppen leitet :D
    Wenn Du etwas Farbabwechsung reinbringen willst, dann kannst Du auch prima noch mit Stoffarbe drüber spritzen. Dieses Rot/rostrot (was bei den meisten schwarzen Shirts herauskommt, man aber nie so vorhersagen kann- ich hatte mal weiß, als ich rot geplant hatte...) ist prima, um Galaxie-Shirts zu machen ;-)
    Wenn man weiße Farbe nimmt hat man dann einen Sternenhimmel, dann noch ein paar blaue Akzente setzen (in den Sternen). Hier und hier und hier habe ich Galaxieshirts von mir (schleichwerbung ;-) ), wenn auch welche mit Tardis, was natürlich nur für Doctor Who fans interessant ist ;-).
    Man kann die Farbe auf dem Shirt auch etwas verändern, indem man die Chlorbleiche-Stellen noch etwas bügelt, solnage es noch feucht ist. Das Rot wird dann etwas heller.
    Ich habe das durch ein Versehen herausgefunden, weil ich den Trockenvorgang beschleunigen wollte ;-) (Damit ich mit der Stofffarbe beginnen kann ;-) )

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, deine Weltraumshirts hab ich schon bewundert! Das sieht so echt aus, irgendwie. :D
      Das mit dem Bügeln werd ich mal ausprobieren.

      Löschen
  5. Sehr schick.
    Hast du irgendeine bestimmte Bleiche benutzt? Der chlorhaltige Reiniger, den wir haben, ist mir leider total unter die Schablonen gekrochen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine heißt einfach Eau de Javel - unter die Blätter ist das aber auch gekrochen, macht da nur mMn nichts.

      Löschen
  6. Tolle Idee! Und das Ergebnis schaut einfach super aus! So wird aus einem ungeliebten Shirt noch ein geniales Teil! Ich hab das vor laaanger Zeit auch mal mit Shirts gemacht - als es meiner Meinung nach noch keine coolen Aufdrucke gab! :)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön =) Beide Versionen gefallen mir total gut.

    Ich habe mal mit Paketaufklebern Schablonen gebastelt und Gummistiefel so bunt gesprüht, sah ganz ähnlich aus und ich dachte erst, das wäre auch deine Methode :D

    AntwortenLöschen
  8. Eine coole Idee und die Ergebnisse stehen dir gut :)
    Liebe Grüße,
    lotta

    AntwortenLöschen
  9. wow.. das ist ja super-genial! eine spitzen idee. und vielleicht bring ich das auch zusammen. trotz meiner beiden linken hände :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.