Dienstag, 3. Juni 2014

Fürsorge

Seht nur, wie unsere Gemeinde an mich denkt. Damit mir zuhause nicht langweilig wird, werden direkt vor unserem Wohnzimmerfenster gerade heute ein paar neue Kabel verlegt:


















Ich fühle mich bestens unterhalten. Danke.
Nur ihren Kumpel mit dem Rüttler hätten sie wegen mir nicht mitbringen brauchen.

Und nicht nur die Kommunalverwaltung kümmert sich um mich.
Mein Lieblingskollege hat mir ein sehr tolles Frosch-im-Lotus-Bild aus dem botanischen Garten geschickt...


















... und, Freude über Freude, eine fast komplette Sammlung Don-Camillo-Bücher aus der Grabbelkiste mitgebracht.


















Die sind nämlich vergriffen, d.h. man kann sie nicht einfach neu kaufen, sondern muss sich antiquarische Exemplare einzeln zusammensuchen. Im Internet schon wegen der Versandkosten blöd.

Ich hab die alle als Teenager mehrfach gelesen (wenn ich Bücher mag, lese ich sie immer wieder, das ist wie alte Freunde treffen) und mag sie immer noch. Was dem alles für Geschichten eingefallen sind! Und dann diese Typen. Und die ganze Atmosphäre.
Die Filme finde ich auch nett. Allein schon wegen der Schauspieler. Fernandel mit seinem unwiderstehlichen Pferdegesicht und der großartige Gino Cervi als Peppone - der sieht lustigerweise ungefähr so aus wie der Schriftsteller.
Übrigens ist der Film aus den 80ern mit Terence Hill auch gar nicht schlecht.

Besonders schön: Bis auf den Sammelband oben rechts hatten (oder haben) meine Eltern die selben Ausgaben.
Pure Nostalgie!

1 Kommentar:

  1. Also dein Ausblick finde ich super toll, das sind mal sexy Bauarbeiter:-)
    Das mit den Büchern kenne ich gut, ich lese auch gerne ein Roman aus meiner Jugend.
    Liebe Grüße Annie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.