Montag, 12. Mai 2014

Montagsradeln

Ihr Lieben,
meine Erkenntnisse übers Tandemfahren interessieren euch vermutlich eher am Rande, aber da dies zum Glück mein Blog ist, das ich außer zur Selbstdarstellung auch als Tagebuch und Fotoalbum benutze, werde ich darüber trotzdem berichten.
In epischer Breite.
Also, haltet euch gut fest!

















Zunächst mal zwei malerische Wolkenfotos vom Tuniberg mit Vogesen und Schwarzwald.

















Und dann - sehr ihr? Ich fahre Tandem und sehe ganz vergnügt aus. Und zwar von Anfang an. Ich hatte keine Angst mehr. Also im Sinne von irrationaler Angst, weil ich als Heizer ja keine Kontrolle über das Fahrrad habe. Beim letzten Mal musste ich noch so ungefähr 10 Minuten mittlere Panik durchstehen (und 10 Minuten mittlere Panik sind lang), dann ging's.
Dieses Mal war es von Anfang in Ordnung.

















Wunderbar.
Das letzte Mal hatte ich das Gefühl, als ich einem jungen Labrador ein Stück Draht aus dem Maul gefischt habe, auf dem er fröhlich und dämlich rumkaute. Den Hund kannte ich natürlich, und wußte, dass der mich nicht beißt, aber in dem Moment war mir klar, dass meine Phobie vor großen Hunden weg war.

















Woher kam das jetzt?
Einerseits vermutlich einfach durch Gewöhnung. Hund oder Tandem, beides ist harmloser, als ich dachte.
Zweitens macht der Captain natürlich auch Fortschritte - wenn der, der lenkt, schaltet, bremst und das Gleichgewicht hält, das offensichtlich locker und ohne Mühe tut, fühlt man sich als Mitfahrer bedeutend entspannter.

















Und drittens: Wenn man sich traut, den Sattel ein ganz bisschen höher zu stellen, kann man dem Captain über die Schulter linsen und sieht was von der Welt. Vorausgesetzt, Captain und Heizer sind ungefähr gleich groß, natürlich.
Seltsamerweise gucke ich nur über die linke Schulter.

















Zum Beispiel sieht man dann so schöne Schilder.
Eine Wildsau ist also ein starker Wildwechsel.
Ein Kaninchen dann wohl ein leichter.
Und ein Reh ist vermutlich medium.

Kommentare:

  1. Der Captain dankt und freut sich über das Lob...

    Gruß, L(I.)

    AntwortenLöschen
  2. *giggel* Die Wildsau schmeisst das Auto ja halb um!

    AntwortenLöschen
  3. Meine einzige Tandemfahrt bisher war auch mit leichter Panik verbunden, da ich chronischen Kontrollzwang habe und mein Freund vorne saß. In Kombination mit fast dreißig Zentimetern Größenunterschied war das keine so tolle Idee *g*

    Und mein erster Gedanke beim Betrachten des Schildes war, dass das wenigstens mal ein Wildschein wäre, welches Obelix gewachsen wäre.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Endlich versteht das mal jemand. Also im Sinne von: kann mein Problem nachvollziehen. ;-)
      Menschen ohne irrationale Ängste wissen ja nicht, welche Gefahren überall im Alltag lauern...!

      Löschen
  4. Das Schild finde ich so toll, zu mal eine große Gruppe Wildschweine im vollen Galopp tatsächlich eine Macht für sich ist :) und ich bin noch nie Tandem gefahren insofern weiß ich nicht, wie hoch meine Panik wäre... aber ich bin mit dem Mann schon Kanu gefahren und das ging so gar nicht... :/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.