Montag, 21. April 2014

Die Hochburg

Vorgestern war ich auf der Hochburg.
Mit dem Fahrrad. Das war aber nicht so dramatisch, weil die Burg nicht so hoch liegt, wie man ihrem Namen nach vermuten sollte. Eher auf einem Hügel als auf einem Berg.


















Dafür ist die Ruine aber sehr schön, riesengroß und gut konserviert.
So mit ziemlich vielen Gittern, dezentem Beton und Hinweisschildern, was natürlich etwas auf Kosten des Charmes geht. Dafür gibt es aber keine wilden Müll-, Sauf- und Pinkelstätten. Hat ja auch was.



















Für ziemlich viel Aussicht reicht ein Hügel auch.


















Weil wir mal wieder einen ziemlich grauen Tag erwischt haben, hat sich eine malerische Schwarzweißbearbeitung der Fotos geradezu aufgedrängt. Da kommen ein paar bunte Fahnen natürlich wie gerufen.






















Kommentare:

  1. Ich liebe Ruinen und Burgen - ich echt und auch virtuell. Danke für die Fotos

    AntwortenLöschen
  2. Wie immer: faszinierende Fotos, eine willkommene Zerstreung für mich :-).

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.